Projektarbeiten, Dipomarbeiten I oder II, Bachelor- und Masterarbeiten zum Thema: "Untersuchung der flammenlosen Verbrennungstechnik zur Bereitstellung von hochqualitativem CO2 zur stofflichen Verwertung bei der Algenproduktion"

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP | online seit: 11/26/2013 
---
Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik bietet in seiner Arbeitsgruppe Verbrennungssystme am Standort Stuttgart Projektarbeiten, Dipomarbeiten I oder II, Bachelor- und Masterarbeiten zum Thema:
"Untersuchung der flammenlosen Verbrennungstechnik zur Bereitstellung von hochqualitativem CO2 zur stofflichen Verwertung bei der Algenproduktion"
an.

Das Institut ist ein international renommiertes und vielfältig vernetztes Forschungs- und Entwicklungsinstitut innerhalb der Fraunhofer Gesellschaft und arbeitet auf allen Gebieten der Bauphysik.

Die Arbeitsgruppe Verbrennungssysteme beschäftigt sich mit dem emissionsarmen und sicheren Betrieb von Feuerstätten und Abgasanlagen. Sie erforscht und entwickelt Maßnahmen zur Reduzierung von Abgasemissionen – insbesondere von Feinstaub – beispielsweise durch Filter und Verbrennungsoptimierung. Experimentelle Bestimmungen des Betriebsverhaltens werden ebenso durchgeführt wie Bewertungen nach energetischen, sicherheitstechnischen und umweltrelevanten Kriterien.
Kohlendioxid (CO2) führt als wichtiges Produkt bei der Verbrennung fossiler Energieträger zu einem anthropogenen Treibhauseffekt, der den natürlichen Treibhauseffekt verstärkt. Es zählt zum größten Klimatreiber und trägt wesentlich zum Klimawandel und zur globalen Erderwärmung bei. Aus diesem Grund stellt der verantwortungsvolle, technische Umgang mit CO2 eines der wichtigsten Bestandteile des Umweltschutzes, sowie der Nachhaltigkeit des gesamten Erdsystems dar.
Im Rahmen von Studienarbeiten soll die Eignung einer neuartigen Verbrennungstechnik zur Bereitstellung von CO2 zur stofflichen Verwertung bei der Algenproduktion untersucht werden. Bei dieser Verbrennungstechnik findet die Verbrennung flammenlos in porösen Reaktoren statt. Diese innovative Technik lässt sich durch folgende Merkmale charakterisieren:
- Hohe Leistungsdichte (bis zu 40 MW/m³) und -modulation (1/20),
- Vollständige, schadstoffarme und stabile Verbrennung unabhängig vom Betriebszustand,
- Gleichzeitige Verbrennung unterschiedlicher Brennstoffe (Erdgas, Biogas, Brenngas) mit hoher Toleranz gegenüber den Änderungen der Zusammensetzung und verbrennungstechnischen Eigenschaften vom Brennstoff,
- Keine thermische Bildung von Stickstoffoxiden (NOx < 10 ppm).
Im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts mit der Arbeitsgruppe Umweltbiotechnologie und Bioverfahrenstechnik des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB werden innerhalb von zwei Kultivierungszyklen Untersuchungen - sowohl zur flammenlosen Verbrennungstechnik (Verbrennungs- und Emissionsverhalten, Verbrennungseffizienz und -stabilität) als auch zur Algenkultivierung (Nutzung von Abgas-CO2, Wachstum und Produktivität im Algenreaktor) - durchgeführt. Auf Basis der erhaltenen Ergebnisse soll die Praxistauglichkeit (Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit) der flammenlosen Verbrennungstechnik als saubere CO2-Quelle für die Algenkultivierung beurteilt werden.
Sie studieren Bau- oder Umweltingenieurwesen, Verfahrens- oder Energietechnik, Maschinenbau, Regelungs- und Automotionstechnik oder einen vergleichbaren Studiengang, arbeiten team- und lösungsorientiert in eigener Verantwortung und beherrrschen das MS-Office-Paket.
Dr.-Ing. Mohammadshayesh Aleysa
Tel. 0711/970-3496
Fraunhofer-Institut für Bauphysik
Personal
Nunzia Tarantino Safar
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Keine Details erfasst

Keine Internetverbindung!

Bitte stellen Sie eine Verbindung mit dem Internet her, um weiter zu arbeiten.

schliessen

Automatische Abmeldung in: Ihre Sitzung ist abgelaufen! Die aktuelle Sitzung wurde aufgrund von Inaktivität beendet. Sie können dieses Formular jetzt nicht mehr speichern. Speichern Sie Ihre Änderungen vor dem Verlassen der Seite gegebenenfalls lokal ab, um Datenverlust zu vermeiden.

{{session.countDown.hours}}
Stunden
{{session.countDown.minutes}}
Minuten
{{session.countDown.seconds}}
Sekunden

Ihre Sitzung endet nach dieser Zeit und Sie werden automatisch vom System ausgeloggt. Nicht gespeicherte Änderungen gehen gegebenenfalls verloren. Klicken Sie auf "Sitzungsdauer verlängern", um die automatische Abmeldung abzubrechen und die Sitzungsdauer zu verlängern.

Sitzungsdauer verlängern Okay
counter-image