Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe sucht für sein Competence Center „Neue Technologien" ab 01.04.2017 eine/einen
Wirtschaftsingenieur/in oder Naturwissenschaftler/in mit wirtschaftlichem Nebenfach

  

Was Sie mitbringen

Sie verfügen über einen hervorragenden Diplom- oder Masterabschluss als Wirtschaftsingenieurin / Wirtschaftsingenieur mit Schwerpunkt (neue) Materialien oder als Naturwissenschaftlerin / Naturwissenschaftler (Physik, Chemie, Materialwissenschaften) mit wirtschaftlichem Nebenfach. Sie beabsichtigen, zu promovieren. Außerdem ist ein Interesse an neuen Materialien und Technologien und deren Anwendung und Bewertung erforderlich – genau wie erste Erfahrung in der Recherche von Publikationen oder Wirtschaftsdaten. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen mit Graphen, zweidimensionalen Materialien oder Nanomaterialien gemacht und auch erste Einblicke in die Anwendungsbereiche Komposite, Elektronik (Sensoren, flexible Elektronik, Optoelektronik, analoge/digitale Elektronik), Energie oder Biomedizin erhalten. Sie sollten zudem an interdisziplinären Fragestellungen interessiert sein und über ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Teamfähigkeit verfügen. Vorausgesetzt werden sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie die Fähigkeit, Arbeitsergebnisse in mündlicher und schriftlicher Form überzeugend zu präsentieren.

Was Sie erwarten können

Sie werden an einem großen EU-Forschungsprojekt (Graphene Flagship) mitarbeiten. In dem Projekt entwickelt das Fraunhofer ISI eine strategische Technologie- und Innovations-Roadmap für Graphen und andere zweidimensionale Materialien. Zusätzlich werden Sie am Arbeitspaket Innovation beteiligt sein, in dem innovationsunterstützende Maßnahmen für die Forscher erarbeitet werden.

Die Aufgaben umfassen:
  • Potenzial- und Trendanalyse von neuen Materialien und deren Anwendung
  • Methodenentwicklung und Umsetzung von Analysen wirtschaftlicher Aspekte neuer Materialien/Technologien
  • Impact-Analyse und Bewertung der Innovationsfähigkeit von neuen Technologien an konkreten Beispielen in verschiedenen Branchen
  • Begleitung und strategische Beratung bei der Umsetzung neuer Technologien
  • Analyse zukünftiger Wertschöpfungsketten und Identifikation von Barrieren und Lücken
  • Planen und Durchführen von Stakeholder Workshops und Interviews mit Forschern und Vertretern aus der Industrie

Sie werden in einem aufgeschlossenen und kollegialen Team interessante Projekte im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Technik durchführen. Die Ergebnisse Ihrer Arbeiten fließen direkt in die strategische Beratung von Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft ein.

Im Rahmen der Work-Life-Balance bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten, wie z. B. flexible Arbeitszeiten, Telearbeit und Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zudem steht unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein umfassendes Angebot an Fort- und Weiterbildungen zur Verfügung.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 1 Jahr befristet, eine anschließende Verlängerung mit Möglichkeit zur Promotion wird angestrebt.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
Tamara Striebel
Breslauer Straße 48
76139 Karlsruhe

Kennziffer: ISI-2017-5 Bewerbungsfrist: 26.03.2017
counter-image