Die Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Produktionsplanung für den Standort Augsburg eine/n
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Produktionsplanung

Das Fraunhofer IGCV betreibt produktionstechnische Forschung und Entwicklung mit direktem Anwendungsbezug und bündelt Know-how in den Bereichen Leichtbau-Gusstechnologien, Faserverbundwerkstoffe und automatisierter Fertigung. Die über 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Augsburger Einrichtung generieren Innovationen für die deutsche Industrie – Unser Projekt Mittelstand 4.0 dient dem Aufbau eines Kompetenzzentrums für den Technologie- und Wissenstransfer des Themas „Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“ für den Mittelstand. Ziel ist es, Unternehmen der Region Bayerisch-Schwaben für die technologischen und wirtschaftlichen Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung einschließlich Industrie 4.0 zu sensibilisieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. In Führungen, Seminaren und Schulungen wird interessierten Unternehmen das Thema „Vernetzte Produktion“ nah an Praxis und Arbeitsalltag vermittelt.

Über den Wissenstransfer hinaus, entwickelt die Gruppe „Adaptive Produktionsorganisation“ Lösungen für Fragestellungen aus Fertigung und Produktion im Bereich Produktionsplanung. Hierbei arbeiten wir mit zahlreichen Unternehmen aus der Software-, Automobil- und der Maschinenbauindustrie in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zusammen.

Zu Ihren zukünftigen Aufgaben gehört u.a. die Konzeption und Umsetzung innovativer Beratungs- und IT-Lösungen zur Produktionsplanung in Forschungs- und Kundenprojekten, für die Produktion. Die wissenschaftliche Betrachtung, Gestaltung und Entwicklung zukunftsweisender Lösungen und Methoden im Kontext der Digitalisierung für die Erforschung neuer Lösungen im Bereich Produktionsplanung.

Was Sie mitbringen

  • Einen hervorragenden wissenschaftlichen Master-Abschluss in einem der folgenden Studiengänge: Wirtschaftsinformatik, Maschinenwesen, Elektrontechnik, angewandte Informatik o. Ä.
  • IT-Kenntnisse im Bereich Java/C#/C++, Webservices oder App-Programmierung
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in der Materialflusssimulation wie z. B. Plant Simulation
  • IT-Affinität und ein Verständnis für Clouds, Algorithmen und Modelle
  • Idealerweise verfügen Sie über erste Erfahrungen im Bereich Produktionsplanung und -steuerung
  • Erste Erfahrungen im Produktionsumfeld, z.B. durch ein Praktikum in einem produzierenden Betrieb
  • Interesse an der Akquisition, Durchführung von Schulungen und Leitung von Beratungs- und Forschungsprojekten im produktionstechnischen Umfeld
  • Interesse an einer wissenschaftlichen Fragestellung im Rahmen einer Dissertation
  • Teamfähigkeit und die Fähigkeit zum selbstständigen verantwortungsvollen Arbeiten mit hoher Einsatzbereitschaft
  • Verhandlungssicheres Deutsch und fließendes Englisch
  • Spaß an anwendungsnaher Forschung
  • Reisebereitschaft
Der Erfolg unserer Einrichtung basiert maßgeblich auf der Innovationskraft und der Kreativität unserer Mitarbeitenden. Daher haben eine ausgeprägte Kreativität und Innovationsaffinität einen hohen Stellenwert für uns.

Was Sie erwarten können

  • Als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter in unserer Abteilung arbeiten Sie an der Schnittstelle von Produktion und IT. Insbesondere sind Sie dafür zuständig, IT-Lösungen aus der fachlichen Sicht zu gestalten, Anforderungen zu definieren und diese in Modelle zu überführen, die dann von Programmierern umgesetzt werden können
  • Sie arbeiten mit direktem Kontakt zu unseren Partnern und Kunden und übernehmen perspektivisch die Projektleitung und Koordination von größeren Industrie- und Forschungsprojekten.
  • Unterstützung bei der Veröffentlichung Ihrer Arbeiten auf (internationalen) wissenschaftlichen Konferenzen
  • Arbeit in einem engagierten Team, in Laboren mit neuester Ausstattung und Technologie
  • Ein kollegiales und hilfsbereites Arbeitsumfeld
  • Anspruchsvolle nationale und internationale Industrie- und Forschungsprojekte
  • Individuelle Gestaltungsspielräume, um Ihren Arbeitsschwerpunkt zu formen
  • Möglichkeit, Ihre bisher erworbenen fachlichen und methodischen Kenntnisse zielgerichtet zu erweitern und zu vertiefen
  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Projektverantwortung
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
    Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.
    Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
    Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen sehr gerne:
    Prof. Dr.-Ing. Stefan Braunreuther
    stefan.braunreuther@igcv.fraunhofer.de

    Bitte bewerben Sie sich ausschliesslich über unser Bewerbungstool.

    Kennziffer: IGCV-2017-220 Bewerbungsfrist: 12.01.2018
    counter-image