Fahrzeugtechnik und aktive Werkstoffe sind IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) zur Unterstützung bei einer Machbarkeitsstudie zur Optimierung elektrischer Nebenaggregate und Stellantriebe neuer Antriebskonzepte und Nutzungsszenarien

Im Rahmen eines mehrjährigen öffentlichen Forschungsprojektes wurden Recherchen zu neuen Antriebskonzepten und Nutzungsszenarien durchgeführt. Der Fokus lag dabei auf den veränderten Anforderungen zukünftiger Nebenaggregate und Stellantriebe. Als Ergebnis der Recherche sowie einem Abgleich einer Umfrage mit Vertretern der Industrie wurden optimierungsfähige Leitcluster sondiert. Die Sondierung berücksichtigt die Kriterien Wirkungsgrad, Bauraum, Masse, zusätzliche Funktionalitäten und viele mehr.

Ein vielversprechender Ansatz ist „die Wirkungsgradsteigerung von elektrischen Kühlmittelpumpen durch Leckageverringerung mittels Formgedächtnislegierungen“ Im Rahmen der Untersuchungen des Ansatzes sollen folgende Punkte bearbeitet werden:

  • Konzeptentwicklung: Entwicklung mehrerer Aktorkonzepte, simulative Validierung der Konzepte, Bewertung und Auswahl von Vorzugsvarinaten, Ableitung der Anforderungen an den Formgedächtnisaktor,
  • Detailkonstruktion der Vorzugsvariante, thermomechanische Simulation, Ableitung von Fertigungsunterlagen,
  • Aufbau des Demonstrators: Auswahl der Materialien, Fertigung der Aktoren sowie der geänderten Pumpenbaugruppe, Montage,
  • Erprobung unter Laborbedingungen.
Die Aufgaben können auch gern in Form eines Praktikums bearbeitet werden.

Was Sie mitbringen

  • Student/in im Hauptstudium
  • Studienrichtungen Mechatronik, Kraftfahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder ähnliches
  • Grundkenntnisse der Fahrzeugtechnik, Hydraulik oder aktiver Werkstoffe wünschenswert
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise

Was Sie erwarten können

  • Mitwirkung an einem spannenden Forschungsprojekt im Bereich Fahrzeugtechnik / aktive Werkstoffe,
  • ein interessantes Umfeld mit wissenschaftlicher Arbeit in der anwendungsorientierten Forschung,
  • Dauer (mind. 6 Monate) und Beginn nach Absprache.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet gern:

Herr Marco Gnauck
Tel.: +49 351 4772-2787

Bitte bewerben Sie sich unter Anhang Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen bevorzugt online.

Kennziffer: IWU_HiWi_301 Bewerbungsfrist: 30.06.2019
counter-image