WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT FÜR EINE
Studentische Hilfskraft zum Thema additiv-generative Fertigung / Hybridbearbeitung

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.

Das Fraunhofer IWS arbeitet unter anderem im Bereich der generativen Fertigung. Additiv-Generative Fertigungstechnologien gelten als wichtiger Schwerpunkt für zukünftige Produktionsstrategien. Die Pulverbettverfahren stellen eine zentrale Gruppe der additiven Fertigungstechnologien dar. Bauteile werden dabei direkt aus dem CAD-Modell heraus erstellt und schichtweise durch das selektive Aufschmelzen eines Pulverbetts gefertigt.

Für aktuelle Forschungsaufgaben suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine motivierte studentische Hilfskraft im Bereich der generativen Fertigung mittels Pulverbettverfahren/Selektiven Laserschmelzens.

Was Sie mitbringen

  • Studium in den Fachrichtungen Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften oder vergleichbaren Gebieten
  • grundlegende Kenntnisse auf dem Gebiet der Schweißtechnik
  • Kenntnisse im Umgang mit CAD und CAM-Anwendungen
  • selbständige, methodische und strukturierte Arbeitsweise
  • Interesse an dem Themengebiet der Schweißtechnik

Was Sie erwarten können

  • eine herausfordernde, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem motivierten Team
  • Einarbeitung in moderne Technologien und die Anlagentechnik für des Selektive Laserschmelzen
  • Vorbereitung, Betreuung und Auswertung von experimentellen Untersuchungen
  • Literaturrecherche zu dem Themengebiet des Selektiven Laserschmelzens und angrenzenden Feldern

Bei einem entsprechenden Fortschritt besteht die Möglichkeit der Bearbeitung von anstehenden Forschungsthematiken im Rahmen einer Abschluss- /Studienarbeit.

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Jakob Schneider, Telefon +49 (0)351 83391-3684
Herr André Seidel (Gruppenleiter), Telefon +49 (0)351 83391-3854

Wenn wir Ihr Interesse an dieser Position geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Verfahren:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/40188/Description/1

Kennziffer: IWS-2018-73 Bewerbungsfrist: offen
counter-image