DER INSTITUTSTEIL SULZBACH-ROSERNBERG ENTWICKELT ENERGIESPEICHER, ABFALL- UND ROHSTOFFKONZEPTE, VERFAHREN UND WERKSTOFFE FÜR DIE ENERGIEWENDE IM AUFTRAG ÖFFENTLICHER UND INDUSTRIELLER PARTNER.
Zur Unterstützung unserer Forschung in diesem Bereich hat die Abteilung Biologische Verfahrenstechnik ab sofort folgende Position zu vergeben:
PRAKTIKANTEN (M / W) PFLICHTPRAKTIKUM) IM BEREICH FERMENTATION VON SYNTHESE-GASEN (H2/CO/CO2)

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Sulzbach-Rosenberg betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um. Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe.

Die ABE (Aceton–Butanol–Ethanol) Fermentation wurde Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt um Basischemikalien für die chemische Industrie bereitstellen zu können. Die anaerobe ABE Fermentation wird mit acetogenen Bakterien (Clostridien) in Bioreaktoren unter einer Druckatmosphäre von 5-7 bar durchgeführt.

Ihre Aufgaben
• Recherche englisch- und deutschsprachiger Fachliteratur
• Stand der Technik der ABE-Fermentation
• Abgrenzung der ABE-Fermentation gegenüber der Biomethanisierung bzw. Dark Fermentation hinsichtlich biologischer und technischer Parameter
• Übersichtliche und bewertende Dokumentation und Zusammenfassung

Was Sie mitbringen

Sie studieren Verfahrenstechnik, Biotechnologie, Mikrobiologie oder eine vergleichbare Fachrichtung. Von Vorteil wären erste Kenntnisse im Bereich der Gasfermentation. Unerlässlich für die Arbeit in unserem Haus sind eine selbständige Arbeitsweise, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und der sichere Umgang mit allen gängigen Computeranwendungen, insbesondere MS Office. Wenn Sie das professionelle Arbeiten in einer der größten Forschungsorganisationen Europas reizt, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Was Sie erwarten können

• ein freundliches und kreatives Arbeitsklima
• ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe
• Gestaltungsfreiraum in der Forschung
Befristung je nach vorgeschriebener Dauer.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Dipl.-Ing. (FH) Rolf Jung
Tel.: +49 (0) 9661 908-433

Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer UMSICHT-2018-21. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den untenstehenden blauen Button.

Kennziffer: UMSICHT-SuRo-2018-21 Bewerbungsfrist:
counter-image