WIR AM FRAUNHOFER IGB BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT FÜR EINE
Bachelor- /Masterarbeit - Simulation von Fluidströmungen in Mikrobohrungen und -strukturen zum mineralölfreien Umformprozess

Das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart forscht in den Bereichen Grenzflächentechnik und Materialwissenschaft, Molekulare Biotechnologie, Physikalische Prozesstechnik, Umweltbiotechnologie und Bioverfahrenstechnik sowie Zell- und Tissue Engineering.

Im Rahmen seiner Forschungsarbeit entwickelt und optimiert das Institut Verfahren und Produkte für die Geschäftsfelder Gesundheit, Chemie und Prozessindustrie sowie Umwelt und Energie. Durch das konstruktive Zusammenspiel verschiedener Disziplinen eröffnet es dabei neue Ansätze in Bereichen wie Medizintechnik, Nanotechnologie, industrieller Biotechnologie oder Umwelttechnologie.

Was Sie mitbringen


  • Studium der Ingenieur- oder Naturwissenschaften
  • Idealerweise Kenntnisse in SolidWorks und Comsol
  • Sicherer Umgang mit gängigen PC-Anwendungen
  • analytisches Denkvermögen und Problemlösungsfähigkeit
  • Eigeninitiative und eigenständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit

Was Sie erwarten können


  • Einarbeitung in SolidWorks, Comsol und die Thematik der Fluidströmungen in Mikrobohrungen
  • Regelmäßige Besprechungen im Projektteam
  • Simulationen zur Unterstützung des interdisziplinären Projektes „Trockenumformen“
  • Bewertung von Fluidströmungen in Mikrobohrungen und -strukturen
  • Konstruktive Optimierung der Bohrungs- und Werkzeuggeometrie
  • Auswertung und Darstellung der Ergebnisse

Im Fokus der Arbeit der Projektgruppe steht die Entwicklung eines neuartigen Umformprozesses von Blechen ohne den Einsatz mineralölbasierter Schmiermittel. Als Ersatz kommen CO2 und N2 zum Einsatz. Diese Stoffe werden verdichtet im flüssigen Zustand in die Kontaktfläche zwischen Blech und Werkzeug eingebracht und fungieren dort als Schmiermittel. Die Zuführung erfolgt dabei durch lasergebohrte Mikrolöcher im Werkzeug. Mittels einer zusätzlichen Mikrostrukturierung der Oberfläche soll eine unterstützende Reibminderung bewirkt werden.

Ziel der Abschlussarbeit soll sein, das Strömungsverhalten der Medien in den Bohrungen und im Bereich zwischen Blech und Werkzeug mittels SolidWorks und Comsol Simulationen besser verstehen zu können. Auf dieser Basis soll anschließend eine Bewertung der geeigneten Kombination aus Mikrostrukturierung und ausreichender Anzahl an Mikrobohrungen erfolgen, damit ein durchgängiger und kontinuierlicher Schmierfilm während des Umformprozesses erreicht wird.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Für den Bewerbungsprozess: Frau Bianca Zeindlmeier, bewerbung@igb.fraunhofer.de

Für inhaltliche Fragen: Herr Paul Reichle, paul.reichle@igb.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich direkt online über unser Bewerberportal.

Kennziffer: IGB-2018-48 Bewerbungsfrist:
counter-image