Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Abteilung „Neue Bauelemente und Technologien“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Student/in für ein
Praktikum zum Thema Potentialgetrenntes Messen für eine sichere Energiewende

Was Sie erwartet
Die Gruppe „Neue Bauelemente und Technologien“ des Fraunhofer ISE entwickelt unter anderem Mittelspannungsumrichter auf Basis von neuartigen Hochvolt Siliziumkarbid Transistoren. Aufgrund der hohen Spannungen werden hier Delta-Sigma A/D Wandler für die Messwerterfassung verwendet. Durch die Umwandlung des Messwertes in einen 1-Bit Datenstrom ist es sehr einfach eine sichere Potentialtrennung zu gewährleisten. Für die Rückgewinnung des Messwertes aus dem Datenstrom ist ein Filter notwendig. In den meisten Fällen wird hier ein SINC-Filter verwendet, da dieses sehr leicht zu implementieren ist. Allerdings birgt es auch einige Nachteile. Durch die Verwendung eines FPGAs sind hier verschiedenste andere Filter denkbar. Genau hier setzt die Arbeit an. Zu Beginn sollen verschiedene Filterkonzepte recherchiert und mittels Simulation verglichen werden. Wichtige Merkmale sind hierbei u.a. Verzugszeiten, Aufwand für die Umsetzung und der Platzbedarf im FPGA. Nach dem Vergleich soll das beste Filter als Komponente für den Einsatz im FPGA in VHDL beschrieben werden. Die Komponenten soll neben der Filterfunktion noch weitere, für die Messwerterfassung wichtige Teile enthalten. Das fertige Filter wird dann im FPGA implementiert und an einem bestehenden Aufbau getestet. Die Ergebnisse sollen anschließend mit denen der Simulation verglichen werden.

Ihre Aufgaben sind:
  • Untersuchung verschiedener Filterkonzepte zum Auslesen des Datenstromes
  • Simulation der kompletten Wandlungskette
  • Untersuchung einer möglichen Kompensation von Laufzeiten in der Wandlungskette
  • VHDL / C-Programmierung und Implementierung des digitalen Filter in ein SoC-FPGA
  • Inbetriebnahme der kompletten Messwerterfassung
  • Vermessung des statischen und dynamischen Verhaltens
  • Dokumentation der Ergebnisse

Was Sie mitbringen

  • Grundkenntnisse im Bereich digitaler Filter
  • Grundkenntnisse in VHD

Das Praktikum ist für einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten vorgesehen.
Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Michael Geiss, Tel.: +49 (0)761 45 88

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
michael.geiss@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2018-357 Bewerbungsfrist:
counter-image