Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Nasschemische Prozesstechnolgie“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer
Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema "Nasschemische Prozesse zur Herstellung selektiver Emitter"

Was Sie erwartet
Im Bereich "Photovoltaik" am Fraunhofer Institut für solare Energiesyteme werden Silicium-basierte Solarzellen für die nächste Generation der industriellen Herstellung entwickelt. Hocheffiziente Solarzellen verfügen über eine vorder- und rückseitige Passivierung der Oberfläche. Um den Wirkungsgrad entsprechender Zellen weiter zu steigern, wird der Emitter (i.d.R. Ladungsträger-sammelnde Dotierung auf der Vorderseite) strukturiert und gezielt an die Metallisierung angepasst. Die Entwicklung kosteneffizienter Prozesse für die Herstellung sogenannter selektiver Emitter ist Gegenstand unserer derzeitigen Forschung.Im Rahmen dieser Arbeit sollen skalierbare, nasschemische Verfahren zur Herstellung von selektiven Emittern anhand des sogenannten Mask&Etch Verfahrens entwickelt werden. Dabei wird dotiertes Silicium mit einer Inkjet-gedruckten Ätzmaske selektiv abgetragen. Verfahren zum Abreinigen von Oberflächen nach erfolgten Strukturübertrag werden ebenfalls evaluiert. Schließlich werden die optischen und elektrischen Eigenschaften des selektiven Emitters auf Basis von Mask&Etch mit einer konkurrierenden Methode, der lokalen Laser-induzierten Diffusion aus Feststoff-Diffusionsquellen, verglichen.Die Arbeit beinhaltet experimentelles Arbeiten in unserer Pilot-Linie (PV-TEC) zur Herstellung von Solarzellen nach industriellen Maßstäben. Nach durchgeführter Prozessentwicklung besteht die Möglichkeit der Prozessintegration in Solarzellen und der Bewertung des in dieser Arbeit entwickelten generierten selektiven Emitters auf Zellniveau.

Ihre Aufgaben sind:
  • Experimentelle Arbeiten zur quantitativen Bestimmung von Ätzraten und Selektivität verschiedener nasschemischer Ätzprozesse
  • Auswahl und Validierung von geeigneten nasschemischen Prozessen zur Herstellung eines selektives Emitters
  • Skalierung von ausgewählten Prozessen hinsichtlich Produktivität (Durchsatz, Yield)
  • Emittlung der relevanten Kennzahlen für eine aussagekräftige techno-ökonomische Bewertung der Zelltechnologie mit selektivem Emitter
  • Herstellung von Solarzellen unter Anleitung von Prozessingenieuren zur Validierung der entwickelten Prozesse auf Zellniveau
  • Kennzahlen für eine aussagekräftige techno-ökonomische Bewertung der Zelltechnologie mit selektivem Emitter
  • Herstellung von Solarzellen unter Anleitung von Prozessingenieuren zur Validierung der entwickelten Prozesse auf Zellniveau

Was Sie mitbringen

  • Studium der Fachrichtung der Ingenieurswissenschaften (z. B. Umwelt- und Verfahrenstechnik, Mikrosystemtechnik) oder der Naturwissenschaften (z. B. Chemie, Physik)
  • Erfahrung und sicherer Umgang mit Gefahrstoffen (Flusssäure)
  • Neugier und Kreativität bei der Lösung von neuen Aufgabenstellungen
  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Kenntnisse der gängigen EDV- und Datenauswertesoftware (z.B. Office, Origin, Statistica)
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Dr. Martin Zimmer, Tel.: +49 (0)761 45 88-54 79

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
martin.zimmer@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2018-368 Bewerbungsfrist:
counter-image