WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Praktikant oder studentische Hilfskraft (W/M) im Bereich Radarsignalverarbeitung für die Weltraumüberwachung

Das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR) in Wacht­berg bei Bonn untersucht Konzepte, Methoden und Systeme für elektromagnetische Sensoren, insbesondere im Bereich der Radartechnik und der Radiometrie. Das Institut bearbeitet zurzeit zahlreiche multinationale Forschungsprojekte mit akademischen und industriellen Partnern und ist hervorragend innerhalb der internationalen Forschungslandschaft vernetzt. Das FHR als eines von 72 Instituten und Einrich­tungen der Fraunhofer-Gesellschaft ist mit ca. 330 Mitarbeitenden eines der führenden Radarforschungsinstitute in Europa.

Unsere moderne Gesellschaft verlässt sich immer mehr auf die Nutzung des erdnahen Weltraums, beispielsweise für satellitenbasierte Kommunikationsdienste oder die Erdbeobachtung. Satelliten sind allerdings zunehmend durch Weltraumtrümmer im erdnahen Orbit bedroht. Unter anderem deswegen wird eine Beobachtung und Überwachung der Satelliten und Trümmer durch Radarsysteme erforderlich.

Vor diesem Hintergrund entwickelt das Fraunhofer FHR im Auftrag des DLR ein experimentelles Phased-Array-Radarsystem für die Weltraumüberwachung. Darüber hinaus arbeitet das Fraunhofer FHR an Konzepten für die Weltraumüberwachung mittels Radarnetzwerken.

Die Abteilung Array-gestützte Radarbildgebung (ARB) hat 

eine Stelle als Praktikant oder alternativ als studentische Hilfskraft (w/m)

anzubieten. Im Rahmen dieser Stelle entwickeln, analysieren, implementieren und testen Sie Radarsignalverarbeitungs-Algorithmen für die Weltraumüberwachung. Sie arbeiten dabei eng mit einem wissenschaftlichen Team zusammen.

Was Sie mitbringen

  • Überdurchschnittliche Noten im Studium (Elektrotechnik, Mathematik, Informatik oder Physik)
  • Idealerweise eine Vertiefung des Studiums im Bereich Signalverarbeitung, Bildverarbeitung, Nachrichtentechnik oder Sensordatenfusion
  • Programmierkenntnisse (z.B. MATLAB, Python)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Eigenständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Was Sie erwarten können

  • Ein modern ausgestattetes und kollegiales Umfeld
  • Persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch vielfältige Weiterbildungsmaßnahmen und einen regelmäßigen Austausch mit Fachkollegen innerhalb und außerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft
  • Attraktive Rahmenbedingungen bei einer der größten Forschungsorganisationen für anwendungsorientierte Forschung in Europa
  • Gute Betreuung
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.
Die Stelle kann bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen auch in Teilzeit besetzt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:

Hr. Dr. Robert Kohlleppel
Tel. +49 228 9435-392

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über die Online-Bewerbungsfunktion unseres Bewerbermanagementsystems.

Kennziffer: FHR-2018-63 Bewerbungsfrist:
counter-image