DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR VERFAHRENSTECHNIK UND VERPACKUNG IN FREISING SUCHT FÜR DIE ABTEILUNG ANALYTISCHE SENSORIK EINE/EINEN
DOKTORANDIN / DOKTORANDEN – NATURWISSENSCHAFTEN / HUMANSENSORIK IDEALERWEISE HINTERGRUND IN: NEUROWISSENSCHAFT, PSYCHOLOGIE, BIOLOGIE, ERNÄHRUNGSWISSENSCHAFTEN

Sie bearbeiten Aufgaben im Bereich der menschlichen sensorischen Wahrnehmung von Lebensmitteln und anderen Produkten. Wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte im Rahmen Ihrer Dissertation sind sensorische Prüfungen sowie die Untersuchung menschlicher Reaktionen auf die sensorischen Eigenschaften eines Produktes. Hierfür nutzen Sie sowohl Verhaltens- als auch psychophysiologische Methoden, Biofeedback- und verhaltensbiologische Verfahren sowie funktionelle Bildgebung (fMRT) zur Abbildung neuronaler Verarbeitungsprozesse der sensorischen und multisensorischen Wahrnehmung.
Ihre Tätigkeiten im Rahmen von Industrieaufträgen und öffentlichen Projekten reichen von der Auftrags- und Projektakquise über die experimentelle Durchführung bis zur Ergebnispräsentation, -bewertung und -veröffentlichung.

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise mit Schwerpunkt in der Auswertung komplexer biologischer, physiologischer, psychologischer und humansensorischer Daten, idealerweise mit Hintergrund in Neurowissenschaft, Psychologie, Biologie, Ernährungswissenschaften oder einer vergleichbaren Disziplin.
  • Zu Ihren persönlichen Stärken zählen wissenschaftliches Arbeiten und ein großes Interesse, neue Forschungsfelder zu erschließen und sich schnell in neue Problemstellungen einzuarbeiten.
  • Ihre Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke ermöglichen Ihnen die Arbeit im Projektteam.
  • Gute englische und deutsche Sprachkenntnisse sind Voraussetzung.
  • Es wird erwartet, dass die Ergebnisse in wissenschaftlich relevanten peer-reviewed Journalen publiziert werden.
  • Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft runden Ihr Profil ab.

Was Sie erwarten können

  • Wir bieten Ihnen ein flexibles wissenschaftliches Arbeitsumfeld in einem renommierten, innovationsorientierten Institut der größten europäischen Forschungsgesellschaft mit modernen Laboranlagen.
  • Sie arbeiten dabei nach dem Gleitzeitmodell und in einem Team, in dem sich erfahrene Expertinnen und Experten sowie hoch motivierte Nachwuchskräfte unterstützen und verstärken.
  • Bei uns haben Sie Gestaltungsfreiraum in der Forschung und die Chance auf individuelle Entwicklung durch eine mögliche Weiterqualifizierung.
  • Wir bieten Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten sowie Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf: "Mit Kind Büros, Großtagespflege etc."


Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Frau Prof. Dr. Jessica Freiherr
Telefon: +49 8161 491-302

Kennziffer: IVV-2018-28 Bewerbungsfrist: 31.01.2019
counter-image