Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung in Freising sucht für die Abteilung Materialentwicklung  eine/-einen
Doktorandin/Doktoranden im Bereich Technische Folien

Die Abteilung Materialentwicklung ist eingebunden in Projekte mit dem Fokus auf Mehrschichtfolien, die maßgeschneiderte Funktionalitäten für die Verpackung, für den Einsatz in der Elektronik und für Anwendungen im Baubereich haben. Während der letzten Jahre hat der Fortschritt bei den Nanomaterialien die Anwendung von dispersen Nanopartikeln in Beschichtungssystemen ermöglicht, um spezielle Funktionalitäten (Gasbarriere, UV-Stabilität, Antifog-Eigenschaften) auf technische Folien zu übertragen. Eine ausreichend gute Dispergierung von Nanopartikeln in organischen Bindemittelsystemen ist immer noch eine Herausforderung. Obwohl schon sehr viel Forschung auf diesem Gebiet betrieben wurde, sind immer noch wissenschaftliche Fragestellungen offen, um eine Übertragung in technische Anwendungen zu ermöglichen.

Was Ihre Aufgaben sind:

  • Im Rahmen Ihrer Dissertation werden Sie grundlegende Untersuchungen zur Aufbereitung von Nanopartikel-basierten Fluiden (Nanokompositen) durchführen. Ziel ist die Entwicklung eines Modells, das morphologische und funktionale Eigenschaften der aufgetragenen Schichten in Abhängigkeit von Material- und Prozessparametern beschreibt.
  • Ausgehend von einer ausführlichen Literaturrecherche umfassen Ihre praktischen Tätigkeiten die Entwicklung von Beschichtungs- und Trocknungsverfahren für die Nanokomposite. Darüber hinaus sind geeignete Modifikationsverfahren zur gezielten Einstellung der Produkteigenschaften zu entwickeln und optimieren. Hierfür nutzen Sie Anlagen und Einrichtungen im Labor- und Technikumsmaßstab.
  • Basierend auf einer eingehenden Charakterisierung der Produkte bewerten Sie weiterhin die Produkteigenschaften in Modellformulierungen und deren geeignete Auftragsverfahren. Im Rahmen Ihres Forschungsprojekts arbeiten Sie eng mit der Industrie zusammen.
  • Es wird erwartet, dass die Ergebnisse in wissenschaftlich relevanten, peer-reviewed Journalen veröffentlicht werden.

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium des Chemieingenieurwesens, der Chemieverfahrenstechnik, des Maschinenbaus, der Verfahrenstechnik, Chemie, Physik oder einer vergleichbaren Disziplin.
  • Zu Ihren persönlichen Stärken zählen wissenschaftliches Arbeiten und großes Interesse, neue Forschungsfelder im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenarbeit zu erschließen.
  • Sie besitzen zudem die Fähigkeit, sich schnell und mit eigenen Ideen in neue Problemstellungen einzuarbeiten.
  • Ein hoher wissenschaftlicher Anspruch bei der Auswertung, Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse ist für Sie ebenso selbstverständlich wie die Arbeit in einem Projektteam.
  • Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft sowie gute deutsche und englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab.

Was Sie erwarten können

  • Ein abwechslungsreiches, kreatives, interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einem hochmotivierten Team eines innovationsorientierten Instituts der Fraunhofer-Gesellschaft.
  • Eine persönliche, lösungsorientierte Arbeitsatmosphäre und individuelle Entwicklung durch Weiterqualifizierung.
  • Einen Arbeitsplatz nach dem Gleitzeitmodell, wo sich erfahrene Expertinnen / Experten und junge, hoch motivierte Nachwuchskräfte unterstützen und verstärken.
  • Darüber hinaus bestehen vielfältige Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Frau Dr. Esra Kücükpinar
Telefon: +49 8161 491-507

Kennziffer: IVV-2018-32 Bewerbungsfrist: 15.02.2019
counter-image