FORSCHUNG IM BEREICH DER ELEKTROCHEMIE IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ZUM VERFASSEN EINER
Studien-/ Abschlussarbeit zum Thema "Einfluss der Mikrostruktur auf die elektrochemische Li-Einlagerung in Sn"

Das Fraunhofer Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS ist eines von 72 Instituten und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland mit rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickeln wir moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren sowie prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab. Darüber hinaus umfasst das Portfolio die Kompetenzen Werkstoffdiagnose und -prüfung.

Die Arbeitsgruppe Elektrochemie nutzt ihr breites Portfolio an elektrochemischen Verfahren als Tool zur Herstellung, Bearbeitung und Charakterisierung von Werkstoffen. Hierbei wird intensiv an Materialien für Batterien der nächsten Generation geforscht. Dazu zählen Na-Schwefel und Li-Schwefel Systeme sowie neuartige Anoden- und Kathodenmaterialien für Li-Ionenbatterien. In der Arbeitsgruppe werden grundlegende thermodynamische und kinetische Untersuchungen an den neuen Materialien durchgeführt. Zinn (Sn) ist in diesem Rahmen aufgrund seiner hohen theoretischen Kapazität, geringen Kosten und sehr guten Verfügbarkeit eines der vielversprechendsten Anodenmaterialien für zukünftige Li-Ionenbatterien.

Im Rahmen der Arbeit soll der Einfluss der Mikrostruktur auf die elektrochemische Li- und Na- Einlagerung in Sn untersucht werden. Dies umfasst folgende abwechslungsreiche Aufgabengebiete:

  • Herstellung dünner Sn-Schichten mittels galvanischer Abscheidung
  • Elektronenmikroskopische und röntgengrafische Charakterisierung der hergestellten Schichten
  • Bestimmung der Li- und Na-Einlagerungseigenschaften durch elektrochemische Untersuchungen in Batterie-Halbzellen
  • Korrelierung der Untersuchungsergebnisse mit den materialdiagnostischen Resultaten

Was Sie mitbringen

  • Student der Werkstoffwissenschaften, Chemie, Chemieingenieurwesen oder vergleichbares
  • Interesse an selbstständiger, experimenteller Arbeit und wissenschaftlichen Fragestellungen

Was Sie erwarten können

Sie haben die Gelegenheit in einem Team junger Forscher an aktuellen wissenschaftlichen Fragestellungen mitzuarbeiten.

Die Arbeit bietet sich als Diplom-/ Master-/ Bachelor-/ Belegarbeit oder als Tätigkeit im Rahmen eines Praxissemesters an.
Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gern:
Dr.-Ing. M. Schneider
Tel.: 0351 2553-7793

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich noch heute über den Button "Bewerben".

Passt die Stelle nicht zu Ihrem Profil? Finden Sie weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ikts.fraunhofer.de/de/career.html.

Kennziffer: IKTS-2019-02-DD Bewerbungsfrist:
counter-image