FÜR UNSEREN INSTITUTSSTANDORT EFRIGEN-KIRCHEN IM REIZVOLLEN DREILÄNDERECK DEUTSCHLAND, SCHWEIZ, FRANKREICH IN DER NÄHE VON BASEL SUCHEN WIR ZUR VERSTÄRKUNG DER ABTEILUNG "MESSTECHNOLOGIE UND SENSORIK" EINE/EINEN

Ingenieurin / Ingenieur - Master of Science Elektrotechnik

zur Forschung im Bereich dynamischer Messtechnik/Sicherheit von Batterien in der E-Mobilität.

Das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI in Freiburg mit seinen 300 Mitarbeitenden bietet engagierten Menschen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung sowie viel Gestaltungsspielraum. Im Auftrag unserer Kunden aus den verschiedensten Bereichen von Wirtschaft und Staat wenden wir neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung interdisziplinär auf konkrete Projekte an. Die Anwendungen liegen in den Bereichen Verteidigung, Sicherheit, Automotive, Raumfahrt und Luftfahrt.

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Forschungs- und Industrieprojekten im Bereich Sicherheit von Batteriesystemen für die Elektromobilität und für stationäre Speicher
  • Weiterentwicklung von messtechnischen Methoden zur Erfassung dynamischer Größen bei transienten Vorgängen und Entwicklung entsprechender Messinstrumente
  • Präsentation und Dokumentation von Forschungsergebnissen im Rahmen von nationalen und internationalen Projekttreffen, Fachtagungen sowie Berichten und Veröffentlichungen

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) in einer elektrotechnisch orientierten mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachrichtung (Elektrotechnik, Physik, Informatik)
  • Erforderlich sind solide Kenntnisse in analoger und digitaler Schaltungstechnik
  • Kenntnisse in Hardwarebeschreibungssprachen wie Verilog/VHDL und hardwarenaher Programmierung sind von Vorteil, ebenso wie Kenntnisse im Bereich der multiphysikalischen Simulation
  • Erfahrungen im Bereich Messtechnik-Entwicklung und/oder Test von Batteriesystemen sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung
  • Fähigkeit, sich schnell in neue Problemstellungen und fachliche Teilgebiete einzuarbeiten
  • Selbstständige, gewissenhafte und zielstrebige Arbeitsweise sowie die Bereitschaft zur Zusammenarbeit in interdisziplinären Forschungsteams
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
   

Was Sie erwarten können

  • Anspruchsvolle, spannende und abwechslungsreiche Aufgaben im Rahmen nationaler und internationaler Forschungsprojekte an anwendungsrelevanten Themen
  • Eine exzellente technische Ausstattung der Labore und Arbeitsplätze
  • Enge Einbindung in laufende Projektarbeiten sowie Unterstützung durch ein interdisziplinäres Team
  • Mittelfristig haben Sie die Möglichkeit, die Leitung von Forschungsprojekten zu übernehmen und in der Akquise zu unterstützen
     
 
  Darüber hinaus bieten wir Ihnen  
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Kita- und Kindergartenplätze)
  • Eine Region mit ausgezeichneter Lebensqualität im Dreiländereck Deutschland, Schweiz, Frankreich
 

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine längerfristige Zusammenarbeit wird jedoch angestrebt.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Kennziffer: EMI-2019-6 Bewerbungsfrist: 31.03.2019
counter-image