Gleichzeitig studieren und Berufserfahrung sammeln geht nicht? DOCH. Bei uns am Fraunhofer IPMS forschen Sie mit uns AUF DEM GEBIET DER Optischen Sensoren und Datenübertragung. Erhalten Sie Einblicke in den Forscheralltag und nutzen Sie die Chance zur Erstellung einer
Abschluss-/ Studienarbeit zum Thema: "Entwicklung eines integrierten, digitalen Li-Fi-Frontends für Realtime-Anwendungen"

Aufgrund der immer größeren Menge an zu übertragenden Daten stößt die funkbasierte drahtlose Kommunikation zunehmend an ihre Grenzen. Neben dem sogenannten „Frequency Crunch“-Problem, was die limitierte Bandbreitenverfügbarkeit von Funksystemen beschreibt, steigen die Implementierungskosten mit zunehmender Übertragungsfrequenz exponentiell an. Unter dem Namen Li-Fi (Light Fidelity) erlebt die lichtbasierte drahtlose Kommunikation daher besonders aufgrund der hohen möglichen Datenraten, den vergleichsweise geringen Fertigungskosten und der Möglichkeit zur Echtzeitkommunikation eine Renaissance.

Die Arbeit umfasst folgende Teilaspekte:
Die geringe Latenz und hohe Bandbreite zeichnet Li-Fi-Technologien als potentiellen Kandidat für drahtlose Echtzeitübertragungen aus. Verbreitete Protokolle wie Ethercat oder Profinet erlauben derzeit  kabelgebunden einen Durchsatz von bis zu 100 Mbit/s. 

Für diese Datenraten im Bereich des Referenztaktes eignen sich digitale Clock-Data-Recoverys. Im Gegensatz zu dedizierten analogen CDRs bieten diese schnelle Locking-Zeiten, sind im gleichen Chip integrierbar und lassen sich gut zwischen digitalen Technologien übertragen. Das zu entwickelnde digitale Frontend soll auf einem FPGA umgesetzt werden, um Flexibilität zu gewährleisten und in kurzer Zeit reale Messungen für optisch-drahtlose Übertragungen zu ermöglichen.

Schwerpunkte:
  • Einarbeitung in die optisch-drahtlose Kommunikation
  • Recherche zu verschiedenen Empfänger-Architekturen
  • Erstellung von drei Konzepten
  • Umsetzung einer ausgewählten Lösung in VHDL auf einem FPGA
  • Integration und Test in einen bestehenden Bitfehlerraten-Tester
  • Validierung der Messung eines optisch-drahtlosen Frontends

Die Zielstellung bzw. der Umfang der Arbeit kann an die jeweilige Aufgabenstellung  (Abschluss-, Studienarbeit) entsprechend angepasst werden.

Was Sie mitbringen:
  • Studium der Elektrotechnik, Physik oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Kenntnisse in digitaler Schaltungstechnik
  • Interesse für optisch-drahtlose Kommunikation
  • Selbstständige, zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Sie begeistern sich für drahtlose Datenübertragung mittels Licht und wollen mit Ihrer Arbeit die Forschung am Fraunhofer IPMS vorantreiben? Dann sollten wir uns schnellstens kennenlernen!

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den unten stehenden Link.

Was Sie erwarten können:
Wir bieten Ihnen ein spannendes Thema und individuelle Betreuung bei der Erstellung Ihrer Abschluss-/Studienarbeit durch erfahrene Mitarbeitende. Auf Sie wartet ein motiviertes und dynamisches Team in einer sehr gut ausgestatteten Forschungs- und Entwicklungslandschaft. Zudem bieten wir Ihnen Anknüpfungspunkte im Rahmen Ihres Studiums oder Ihres Berufseinstiegs, z.B. eine Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft, eine anschließende Promotion oder der Beginn Ihrer wissenschaftlichen Karriere als Nachwuchswissenschaftlerin bzw. Nachwuchswissenschaftler am Fraunhofer IPMS. Wir unterstützen Sie dabei!

Die Durchführung der wissenschaftlichen Arbeit ist in der Gruppe Optische Sensoren & Datenübertragung im Geschäftsfeld Wireless Microsystems am Fraunhofer IPMS in Dresden in Vollzeit vorgesehen. Die Prüfungsleistung erfolgt über die Anbindung an eine deutsche Fachhochschule/Universität und richtet sich nach dem jeweiligen Landeshochschulgesetz.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelle ist befristet. Die Dauer ist nach Absprache und möglichen Studienrichtlinien flexibel zu gestalten.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS mit seinen 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht für angewandte Forschung und Entwicklung auf internationalem Spitzenniveau in den Bereichen photonische Mikrosysteme, Mikrosystemtechnologien, nanoelektronische Technologien und drahtlose Mikrosysteme.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Dr. Alexander Noack
Tel.: +49 (0)351/8823-287
 

Kennziffer: IPMS-2019-14 Bewerbungsfrist:
counter-image