Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen bietet ab sofort in der Abteilung Elektrochemische Energiespeicher eine
Masterarbeit »Entwicklung eines Aktivkohleverfahrens für die Spurenstoffentfernung«

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggebende und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um.
Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

In Deutschland lassen sich in nahezu allen Ab- und Gewässern Spurenstoffe finden. Teils setzen die Kläranlagen Aktivkohlen ein, die Schadstoffe an der Oberfläche binden. Die Aktivkohle wird überwiegend aus Steinkohle gewonnen – einem nicht nachwachsenden Rohstoff. UMSICHT entwickelt Aktivkohlen aus regenerativen Materialien, die in großen Mengen preiswert verfügbar sind. Statt die beladenen Aktivkohlen unter großem logistischen Aufwand in einer zentralen Regenerationsanlage zu reaktivieren, wird ein Verfahren zur vor-Ort-Regeneration entwickelt. Der gesamte Prozess wird anlagentechnisch umgesetzt und für unterschiedliche Abwässer demonstriert. Wesentliche Innovation ist die Entwicklung von stabilen Komposit-Aktivkohlen mit erhöhter elektrischer Leitfähigkeit, die in einem neuen elektrischen Regenerationsverfahren (EFSA-Electric Field Swing Adsorption) im Labor- und Pilotmaßstab umgesetzt werden sollen. Die Entwicklung der Rezeptur für die Komposit-Aktivkohle (CAC-ZT) ist bereits abgeschlossen.
Im Rahmen der Masterarbeit sollen Untersuchungen zur Implementierung der Komposit-Aktivkohle in das Regenerationsverfahren erfolgen. Die CAC-ZT wird hinsichtlich ihrer Morphologie und Adsorptionseigenschaften für Spurenstoffe charakterisiert. Zudem werden die optimalen Betriebsparameter für die Regeneration bestimmt.

Welche Aufgaben Sie bearbeiten

  • Literatur- und Internetrecherche zur Aktivkohlefiltration für die Spurenstoffentfernung
  • Durchführung von Schüttelversuchen im Labor
  • Bestimmung von Adsorptionsisothermen und Untersuchung der Adsorptionsfähigkeit nach mehreren Be- und Endladungszyklen (reine Spurenstofflösung, dotiert und reale Kläranlagenabläufe)
  • Versuche zur Regeneration in der Labor-EFSA und im Drehrohrofen
  • Vergleich der experimentellen Ergebnisse mit wissenschaftlichen Theorien, z. B. zur konkurrierenden Adsorption und zum Einfluss der Porengrößenverteilung

Was Sie mitbringen


  • Studium der Fachrichtung Chemie, Chemieingenieurwessen, Verfahrens- und Umwelttechnik
  • Wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich der (Ab-)Wassertechnik
  • Teamfähigkeit, hohes Engagement, Zielstrebigkeit und Zuverlässigkeit
  • Ausgeprägte wissenschaftliche Arbeitsweise und großes Interesse daran, ein neues Forschungsfeld zu erschließen
  • Gute Kommunikationsfähigkeit sowie eine systematische und eigenständige Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können


  • Ein freundliches und kreatives Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeiten, die zu Ihrem Studium passen
  • Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten
  • Ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe
  • Gestaltungsfreiraum in der Forschung
  • Sehr gute IT-Infrastruktur
  • Umfassendes Fachliteraturangebot durch eigene Bibliothek
  • Zugang zu eduroam
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst für 6 Monate befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer UMSICHT ist eins von derzeit 72 Instituten und selbstständigen Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. Die Forschungsfelder von Fraunhofer richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Fraunhofer ist kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer UMSICHT-2019-15. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den untenstehenden Link.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortetet Ihnen gerne:
Ilka Gehrke
Tel.: 0208 8598-1260
E-Mail: Bewerbung@umsicht.fraunhofer.de



Kennziffer: UMSICHT-2019-15 Bewerbungsfrist: 15.03.2019
counter-image