TRANSFER VON FORSCHUNGSERGEBNISSEN, POLITIK, GESELLSCHAFT - BEI DIESEN THEMEN WERDEN SIE HELLHÖRIG? PRIMA - DENN BEIM FRAUNHOFER SIT IN DARMSTADT SUCHEN WIR SIE ALS VERSTÄRKUNG IN DER FUNKTION
Wissenschaftlicher Referent Cybersicherheit Politik und Gesellschaft (w/m/d)

Die Digitalisierung stellt Gesellschaft, Wirtschaft und Politik vor große Herausforderungen. Um sie erfolgreich gestalten zu können, müssen viele praxisrelevante Forschungsfragen der Cybersicherheit und des Schutzes der Privatsphäre behandelt werden. In Darmstadt betreibt die Fraunhofer-Gesellschaft unter Beteiligung der Technischen Universität Darmstadt und der Hochschule Darmstadt das Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit.
Das Zentrum identifiziert fortlaufend, umfassend und vorausschauend die wichtigen, anwendungsorientierten Fragen der Cybersicherheit und der Privatheit und geht diese in einem bis jetzt einzigartigen, innovativen Kooperationsmodell von universitärer und außeruniversitärer Forschung an.
Die Fraunhofer-Gesellschaft sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt engagierte und exzellente Forschungsreferentinnen/Forschungsreferenten für Cybersicherheit und Privatsphärenschutz, die daran gestaltend mitwirken möchten.
 
Ihre Aufgaben:

  • Transfer von Forschungsergebnissen, technologischem Wissen und Know-how aus der Forschung in die Politik und die Gesellschaft
  • Planung, Durchführung und Verantwortung von Dialogveranstaltungen, Online-Dialoge und Online-Umfragen (Ideen und Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an die angewandte Forschung)
  • Weiterentwicklung diverser Veranstaltungsformate zum Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Politik und angewandter Forschung in enger Abstimmung mit dem Hauptstadtbüro des Nationalen Forschungszentrums für angewandte Cybersicherheit
  • Repräsentation bei ausgewählten Veranstaltungen und ggf. Repräsentation in Organisationen

Was Sie mitbringen

  • Master-Abschluss im Fachgebiet Informatik oder einem anderen Fachgebiet (z.B. Sozialwissenschaften, Politologie, Jura) mit Bezug zur Cybersicherheit
  • Thematisch einschlägige Berufserfahrung an der Schnittstelle zwischen Cybersecurity und Bürgerinnen und Bürger sowie der Politik
  • Hohe Eigenmotivation und Leistungsorientierung, an den jeweiligen Schnittstellen zu arbeiten
  • Exzellentes Kommunikationsgeschick
  • Konzeptionelle Fähigkeiten, Organisationstalent, Kreativität
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Einschlägige Berufserfahrung im Tätigkeitsfeld ist von Vorteil
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im Rahmen von Akquise
  • Erfahrung im Management von Forschungsprojekten ist gewünscht, jedoch nicht erforderlich
  • Was Sie erwarten können

    • Reputation als Vertreter eines der führenden Forschungszentren im Bereich Cybersecurity
    • Internationales Forschungsumfeld
    • Möglichkeiten zur Kooperation mit internationaler Spitzenforschung
    • Teilnahme an Konferenzen und Netzwerkveranstaltungen der Fachcommunity
    • Attraktive Vergütungsbestandteile
    • Systematische Karriereplanung mit Qualifikationsmöglichkeiten im Bereich Wissenschaft und Industrie
    • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, tageweise im Home Office zu arbeiten
    • Eine spannende Tätigkeit im innovativen Arbeitsumfeld einer Forschungseinrichtung mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten und flachen Hierarchien
    • Weiterentwicklung des persönlichen Netzwerks


    Die Stelle ist befristet auf 2 Jahre. Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit an.
    Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
    Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
    Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
    Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Laut „Randstad Employer Brand Research Global Report“ aus dem Jahr 2018 zählt Fraunhofer zu den attraktivsten Arbeitgebern. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Bei Fragen zu dieser Position wenden Sie sich bitte direkt an Dr. Markus Schneider, kommissarischer Verwaltungsleiter von CRISP, markus.schneider@sit.fraunhofer.de, Tel. +49 6151 - 869337.

    Bitte bewerben Sie sich online über unser Bewerberportal oder per Mail unter Angabe der Kennziffer SIT-2019-12 an application[at]sit.fraunhofer.de

    Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
    Personaldienstleistungen
    Rheinstr.75
    64295 Darmstadt

    Kennziffer: SIT-2019-12 Bewerbungsfrist:
    counter-image