Wir beim Fraunhofer FEP bieten Ihnen ab Sommer 2019 eine spannende
Abschlussarbeit zum Thema "Multiphysikalische Simulation eines piezoelektrischen Energy Harvesters"

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP in Dresden widmet sich der Entwicklung innovativer Lösungen, Technologien und Prozesse zur Veredelung von Oberflächen und für die organische Elektronik.
Unsere Kernkompetenzen Elektronenstrahltechnologie, Sputtern, plasmaaktivierte Hochratebedampfung, Hochrate-PECVD sowie Technologien für organische Elektronik und IC-/ Systemdesign nutzen wir zur Lösung vielfältiger industrieller Problemstellungen der Oberflächenbehandlung, Vakuumbeschichtung und der organischen Halbleiter.

Was Sie mitbringen

Die Ausschreibung richtet sich an vorrangig an Studenten der Fachrichtungen Physik, Elektrotechnik, Werkstoffwissenschaften oder einer verwandten Studienrichtung. Es sollten Vorkenntnisse vorhanden sein in den Bereichen Physik, Materialwissenschaften und vorzugsweise Grundlagen in einem oder mehrerer Bereiche der Modellierung (FEM), Programmierung oder mathematischer Lösungs-Tools (MathCAD, MathLab, etc.).

Der Umfang der Arbeit richtet sich nach der jeweiligen Prüfungsordnung der Hochschule. Die Arbeit kann sowohl von Universitäts- als auch von Fachhochschulstudenten durchgeführt werden. Das Thema soll jedoch über einen zusammenhängenden Zeitraum von mindestens 6 Monaten bearbeitet werden.
  
Sie sind motiviert, teamfähig, arbeiten selbständig in analytischer und strukturierter Arbeitsweise und besitzen ein ausgeprägtes Interesse an interdisziplinären Fragestellungen für verschiedenste Anwendungen.

Sie sind in der Lage, sich schnell in neue Problemstellungen einarbeiten zu können und haben Interesse an der selbstständigen Planung und Durchführung von Experimenten. Gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache sind unabdingbar.

Was Sie erwarten können

Das Ziel der Masterarbeit ist das Design, die Simulation und die Optimierung von miniaturisierten elektromechanischen Energy Harvester Systemen auf Basis von piezoelektrischen Dünnschichten. Die Performance der verschiedenen Designs soll mithilfe der multiphysikalischen Simulationssoftware COMSOL 5.4 evaluiert werden. Die Untersuchungen sollen in Hinblick auf Optimierungen des Designs erfolgen und geeignete Parameter zur Beeinflussung der Effizienz identifiziert werden.

Aufgaben:
• Literaturrecherche zu multiphysikalischer Modellierung von piezoelektrischen Materialien
• Erstellung eines multiphysikalischen Modells (mechanisch, elektrisch) und Auswahl eines geeigneten Analyseverfahrens (zeitabhängig, transient, Eigenfrequenzen, …)
• Experimentelle Validierung des gewählten Modells
• Simulation unterschiedlicher Geometrien, Materialien und Konditionen
• Optimierung des Designs.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Dr. Stephan Barth
Tel.: +49-351/2586-379

Dr. Harry Nizard
Tel.: +49-351/2586-398


Fraunhofer Institut für
Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik
Frau Anke Gottlöber
Winterbergstraße 28
01277 Dresden

Bewerbungen bitte ausschließlich online über Button "Bewerben".

Kennziffer: FEP-2019-06 Bewerbungsfrist:
counter-image