WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Leiter/in der Arbeitsgruppe Hybridverfahren

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik. Unser Institut sucht für die Arbeitsgruppe Hybridverfahren zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n Gruppenleiter/in.

Was Sie mitbringen

Wir erwarten von Ihnen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Ingenieurwissenschaften, bevorzugt mit der Vertiefung im Bereich Maschinenwesen, Werkstoffwissenschaft oder vergleichbare Studienrichtung. Vorzugsweise verfügen Sie über mehrjährige praktische Erfahrungen in den Bereichen laserbasierte Materialverarbeitung und additiver Fertigungsverfahren sowie fundierte Kenntnisse in der Akquisition von nationalen und internationalen, öffentlichen und industriellen Projekten sowie im Projektmanagement.
Kommunikationsstärke, ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative, Teamgeist sowie strukturierte Arbeitsweise runden Ihr Profil ab. Die Fähigkeit, Mitarbeiter zum Erreichen anspruchsvoller Ziele zu motivieren und die Bereitschaft, sich in unterschiedliche, anwendungsspezifische Themenfelder einzuarbeiten.

Was Sie erwarten können

Die/der zukünftige Gruppenleiter/in ist verantwortlich für die inhaltliche Profilierung und Weiterentwicklung der Arbeitsgruppe und die darauf ausgerichtete Qualifizierung ihrer/seiner Mitarbeiter. Sie/er akquiriert Forschungsprojekte bei Unternehmen und öffentlichen Projektträgern im In- und Ausland, koordiniert die F&E-Vorhaben ihrer/seiner Gruppe und plant die personellen und finanziellen Ressourcen. Gemeinsam mit der/dem Abteilungsleiter/in wirkt sie/er an der inhaltlichen Ausgestaltung und Darstellung des Geschäftsfeldes mit und repräsentiert dabei vor allem die Arbeitsgebiete der hybriden additiven Fertigungsverfahren von keramischen und metallischen Werkstoffen.

Wir bieten Ihnen anspruchsvolle, abwechslungsreiche, branchenübergreifende Entwicklungsaufgaben verbunden mit internationaler Reisetätigkeit sowie verantwortungsvolle Leitungs- und Führungsaufgaben. Des Weiteren bietet die Fraunhofer-Gesellschaft ein umfangreiches internes Fortbildungsprogramm. 
Die Vereinbarung von Familie und Beruf ist uns ein wichtiges Anliegen, deshalb offerieren wir Gleitzeitregelungen, Notbetreuung und Homecare-Eldercare.

Wenn wir Ihr Interesse an dieser abwechslungsreichen Position geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Verfahren.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Entfristung ist nach erfolgreicher Bewährung möglich.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Frau Dr. López (Abteilungsleiterin), Telefon +49 (0)351 83391-3296

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an: Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS, Personalstelle Frau Junge, Winterbergstr. 28, 01277 Dresden ODER online unter nachstehendem Link als zusammenhängendes PDF-Dokument.

Kennziffer: IWS-2019-13 Bewerbungsfrist: 18.08.2019
counter-image