DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KERAMISCHE TECHNOLOGIEN UND SYSTEME VERGIBT AM STANDORT DRESDEN-KLOTZSCHE AB SOFORT EINE STELLE FÜR EINE
Diplomarbeit Machinelles Lernen (Bildverarbeitung) für Technologieausgründung

Das Fraunhofer IKTS ist eines von 72 Instituten und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland mit rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Der Standort Dresden-Klotzsche, einer der insgesamt drei IKTS-Standorte, beschäftigt sich mit der zerstörungsfreien und zerstörenden Materialdiagnostik.
Die Arbeitsgruppe "Optische Verfahren und Nanosensorik" hat mit der CeraCode®-Technologie ein Verfahren entwickelt, welche eine dauerhafte indiviudelle Bauteilkennzeichnung für extreme Prozessbedingungen erlaubt. So helfen wir den vielen Firmen in der Metallverarbeitung, ihre Herstellungsprozesse mit einer durchgängigen Track & Trace-Lösung Industrie 4.0-tauglich zu machen.
Wir sind derzeit in der Phase der Produktentwicklung und der Gründung eines Spin-Offs für die Vermarktung des CeraCode®-Konzeptes als All-in-one-Lösung für Kunden im Bereich der Metallumformung.
Hierfür suchen wir die Verstärkung durch eine(n) Diplomanden/Diplomandin im Bereich der Bildverarbeitung und des maschinellen Lernens. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer Methode zur Aufbereitung und Analyse von 2D Codes (DMC) und Bilddaten zur Implementierung in ein Konzept zur vorausschauenden Wartung (predicitive maintenance) eines Bedruckungs- und Datenerfassungssystems.
Ihre Aufgaben:
- Extraktion charakteristischer Eigenschaften des DMC (z.B. Gitternichtuniformität, Kontrast, Druckpunktform und -größe)
- Korrelation dieser Eigenschaften mit typischen Druckfehlern für die vorrausschauende Wartung
 - Modellierung und Training eines Algorithmus zur Erkennung von Druckpunkten
- Modellierung und Training eines Algorithmus zur Klassifikation der Druckbilder und Korrelation mit den Fehlermechanismen der Drucker

Was Sie mitbringen

Sie sind aktuell an einer Hochschule immatrikuliert, vorzugsweise in einer der Fachrichtungen:
- (Medien-/ Wirtschafts-) Informatik o. ä.
- Elektrotechnik
- Mathematik
Weitere Voraussetzungen:
- Kenntnisse in der Bildverarbeitung und mit entsprechender Software
- sehr gute Kenntnisse in Python und/oder Go
- Erfahrungen mit TensorFlow
- sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- eigenständige, strukturierte und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
- hohe Motivation, Kreativität und Teamfähigkeit
- schnelle Auffassungsgabe und die Bereitschaft, Neues zu lernen
- Arbeitserfahrungen bei Start-ups bzw. in agilen Arbeitsumfeldern von Vorteil

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen eine spannende wissenschaftliche Aufgabe mit direktem Bezug zur Praxis in einem dynamischen und interdisziplinären Technologieumfeld. Dabei erhalten Sie einen direkten Einblick in die Themenbereiche Ausgründung und Technologietransfer in der sächsischen Innovations- und Startup- Szene. Für die inhaltliche Gestaltung und Umsetzung Ihrer Arbeit bekommen Sie den nötigen Gestaltungsfreiraum und eine kontinuierliche Unterstützung durch Ihren Betreuer.
Sie arbeiten in einem ausgezeichnetem Arbeitsklima mit einem motivierten und agilen Team aus Gründern und Wissenschaftlern und erhalten dabei die notwendige Flexibilität bei der Ausgestaltung Ihrer Arbeitszeit für die Berücksichtigung Ihrer Studienerfordernisse.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist vorerst auf 6 Monate befristet.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt ca. 32 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich noch heute über den Button "Bewerben".
Passt die Stelle nicht zu Ihrem Profil? Finden Sie weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ikts.fraunhofer.de/de/career.html.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fagen zu dieser Position beantwortet gern:

Herr Marek Rjelka
E-Mail: marek.rjelka@ikts.fraunhofer.de
Tel. 0351/ 88815-528

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Kennziffer: IKTS-2019-22-MD Bewerbungsfrist:
counter-image