SIE HABEN FREUDE AM PROGRAMMIEREN, ARBEITEN LÖSUNGSORIENTIERT, SELBSTÄNDIG UND ZUVERLÄSSIG? WIR AM FRAUNHOFER IVI BIETEN IHNEN DIE MÖGLICHKEIT EINER HIWI-TÄTIGKEIT MIT DER AUFGABE




Entwicklung von Prüfstandssoftware

In der Forschungsgruppe »Energiespeichersysteme« werden Verfahren zur Batteriezustands-Analyse – insbesondere für elektrische Fahrzeuge – erforscht, entwickelt und demonstriert. Ziel ist es, mithilfe von Prüfstands- und Felddaten sowie verfügbarer Literatur Aussagen über das Betriebs-, Abnutzungs- Alterungsverhalten von modernen Li-Ionen-Batteriesystemen zu generieren.

Zur Unterstützung bei der Softwareumstellung von LabVIEW auf Python wird eine studentische Hilfskraft gesucht. Es ist zu prüfen, welche Komponenten der vorhandenen National Instruments Prüfstandshardware in welchem Umfang von existierenden Python-Bibliotheken unterstützt werden. Anschließend ist die Prüfstandsteuerung unter Einbindung der NI-Hardware in Python zu realisieren.

Wir sind ein kleines Team von 10 Mitarbeitern und vieler, auch langjähriger Studenten.



Was Sie mitbringen

– Erfahrung in LabVIEW und Python
– Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit, Lust und Bereitschaft zur Teamarbeit
– naturwissenschaftlicher Studienhintergrund (alle Ingenieurwissenschaften oder Informatik, Physik, Mathematik bzw. jegliche Kombinationen)

Was Sie erwarten können

– anwendungsnahe Projekte – wir bringen Forschung auf die Straße!
– interdisziplinäres Arbeiten
– sehr flexibel gestaltbare Arbeitszeiten entsprechend Ihres Studienplans
– Bezahlung nach Tarifvertrag


 


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Themenfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden beschäftigt mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Eng kooperiert das Institut mit der TU Dresden, der TU Bergakademie Freiberg sowie der Technischen Hochschule Ingolstadt.


Erik Berendes M. Sc.
erik.berendes@ivi.fraunhofer.de
Telefon: 0351 / 4640-861

Fraunhofer-Institut für
Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
Zeunerstraße 38
01069 Dresden

Kennziffer: IVI-2019-HIWI-8 Bewerbungsfrist: 31.12.2019
counter-image