Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Photovoltaische Kraftwerke“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer
Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema "Si-Sensor gegen Pyranometer"

Was Sie erwartet
Das Team „Datenanalyse & Modellierung“ untersucht und bewertet den Betrieb experimenteller und kommerzieller Solarkraftwerke. Messwerte der solaren Einstrahlung sind dafür essentiell – leider werden diese im realen Leben mit zwei verschiedenen Sensorklassen erfasst. Meteorologen messen die Solarstrahlung mit breitbandigen thermischen Sensoren (Pyranometern), während in PV-Kraftwerken oft Silizium-Referenzzellen zu finden sind. Im Rahmen eines laufenden Projekts soll ein Verfahren bereitgestellt werden, welches Momentanwerte und Zeitreihen beider Sensorklassen mit geringstmöglicher Unsicherheit ineinander umrechnen kann. Dieses Verfahren soll Unterschiede in der spektralen Empfindlichkeit, der Winkelabhängigkeit, der Temperaturabhängigkeit und der Verschmutzungsrate abbilden können. Dafür stehen gemessene Zeitreihen für eine Reihe von Sensorpaaren und synchrone Informationen zum Atmospärenzustand aus Fernerkundungsdaten zur Verfügung. Parallel wird eine Masterarbeit zur Aufteilung der gemessenen Globalstrahlung in den direkten und den diffusen Anteil ausgeschrieben, eine Zusammenarbeit zwischen den beiden Themen ist notwendig und vorgesehen.

Ihre Aufgaben sind:
  • Literaturstudie zu existierenden Korrekturansätzen und Umrechungsverfahren
  • Aufbereitung und Filterung der vorhandenen Messdaten
  • Entwicklung und Validierung eines neuen Verfahrens in einer Python/ Pandasbasierten Umgebung
  • Dokumentation und evt. Publikation über das Verfahren

Was Sie mitbringen

  • Studium in einem natur- oder ingenierwissenschaftlichen Fach, Informatik oder vergleichbar
  • Kenntnisse und/oder Interesse in Meteorologie, Photovoltaik, Datenanalyse
  • Teamfähigkeit
  • Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Hohe Lernbereitschaft
  • Programmiererfahrung mit wissenschaftlichen Python-Bibliotheken (numpy, pandas, matplotlib)
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und/oder Englisch

Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Christian Reise, Tel.: +49 (0)761 45 88-52 82

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
christian.reise@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2019-139 Bewerbungsfrist:
counter-image