Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Abteilung „Chemische Energiespeicherung“ suchen wir zum 01.07.2019 eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer
Masterarbeit zum Thema "Entwicklung eines neuartigen Dichtungskonzeptes für den Einsatz in PEM-Elektrolysezellen"

Was Sie erwartet
Im Rahmen eines Fraunhofer Programms sollen substanzielle technologische und ökonomische Fortschritte bei der Elektrolyse als Basistechnologie für die systemrelevante, großskalige Speicherung von Energie in chemischen Energieträgern erreicht werden. Mit dem zentralen Ziel einer massiven Investitionskostensenkung für ein PEM-Elektrolysesystem um den Faktor 3 soll die breite Markteinführung ermöglicht werden. Dieses Ziel soll durch einen radikal vereinfachten, patentierten Zellaufbau erreicht werden, der die Etablierung automatisierter Herstellverfahren ermöglicht und durch zusätzliche Freiheitsgrade im Design größere Stromdichten erlaubt. Im Rahmen der Masterarbeit wirken Sie in der ersten Projektphase bei der Entwicklung und Evaluierung der Zellarchitektur mit. Schwerpunkt ist die technische Konzeption des Dichtungskonzeptes und die Identifikation geeigneter Herstellprozesse mit dem Schwerpunkt polymerer Basismaterialien. Sie erwartet ein professionelles Arbeitsumfeld mit persönlicher Betreuung. Im Rahmen Ihrer 6 monatigen Masterarbeit bekommen Sie einen tiefen Einblick in die Funktionsweise einer PEM-Elektrolysezelle und lernen die aktuellen F&E-Schwerpunkte kennen. Ein Pflichtpraktikum oder eine Anstellung als wissenschaftliche Hilfskraft kann der Masterarbeit voran gestellt werden.

Ihre Aufgaben sind:
  • Recherche zu geeigneten Polymeren und Konzeptabstimmung mit Materiallieferanten
  • Recherche und Identifikation von Verfahren zum Einbringen der Dicht- und Fügemassen
  • Beschaffung der Geräte und Werkzeuge für Vortest
  • Materialbeschaffung der polymeren Basismaterialien (Halbzeuge, Dichtelemente, Fügemassen)
  • Durchführung von Versuchen zur Charakterisierung der polymeren Basismaterialien: Elastizität, Kompressionsverhalten, Permeabilität, mechanische Haftung an metallischen Basismaterialien, chemische Beständigkeit
  • Auswahl geeigneter Polymere und Verfahren auf Basis der experimentellen Arbeiten
  • Konkretisierung des technischen Entwurfs zu einem ausführbaren Design
  • Aktive Teilnahme an Projekttreffen

Was Sie mitbringen

  • Studium im Bereich Maschinenbau, Fertigungstechnik, Kunststofftechnik, Verfahrenstechnik oder vergleichbar
  • Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Elektrochemische Wandler sind von Vorteil
  • Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Rolle-zu-Rolle-Verfahren sind von Vorteil
  • Strukturiertes und selbstständiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Experimentelles Geschick und systematisch-analytisches Denken
  • Fähigkeiten komplexe Sachverhalte zu verstehen
  • Leistungsbereitschaft
  • Problemlösungs-Kompetenz
  • Sehr gute Kenntnisse in MS Word, Excel, Power-Point
  • Gute Kenntnisse in OriginLab
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Kolja Bromberger, Tel.: +49 (0)761 45 88-55 74

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
corinna.gabrisch@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2019-159 Bewerbungsfrist:
counter-image