WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM RAHMEN EINES
Praktikum/Abschlussarbeit: Mitarbeit bei der Weiterentwicklung und Untersuchung (dotierter) superharter amorpher Kohlenstoffschichten

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.
  
Am IWS werden mittels PVD-Verfahren superharte Kohlenstoffschichten abgeschieden. Diese zeichnen sich durch exzellente Gleit- und Verschleißeigenschaften aus. Neben zahlreichen Test- und Musterbeschichtungen werden Kleinserien für Industriekunden bearbeitet. Zudem gibt es im Rahmen von Forschungsprojekten, die sowohl schicht- als auch anlagentechnische Entwicklungen zum Ziel haben, eine rege Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen.
  
Die Beschichtung im Rahmen der angewandten Forschung erfordert eine flexible Arbeitsweise, um den permanent neuen Anforderungen an Bauteil und Schicht gerecht zu werden. Die hier angebotene Arbeit bietet Studenten einen sehr praxisorientierten Einblick in den kompletten Ablauf eines industrienahen Beschichtungsprozesses und die dazu erforderliche Anlagentechnik.
  
Arbeitsschwerpunkte:

  • Schichtcharakterisierung hinsichtlich Korrosionseigenschaften
  • Korrelation von Schichteigenschaften und Korrosionsverhalten
  • Kennenlernen der Beschichtungstechnologie und Unterstützung bei der Schichtabscheidung
  • Einfache Werkstattarbeiten wie Konstruktion einfacher Halterungen, Anlagenkomponenten oder Probenkörpern
  • Technische Recherche und Erstellen von Berichten

Nach entsprechender Einarbeitung ist auch die Erstellung von Studienarbeiten (Praktikum, Bachelor-/Master-/Diplomarbeit) möglich.

Was Sie mitbringen

  • Sie sind Student/in im Studiengang Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, Werkstoffwissenschaft, Chemieingenieurwesen, Maschinenbau, Chemie oder einer ähnlichen Fachrichtung
  • Hohes Interesse am Themengebiet und Motivation zum eigenständigen Arbeiten
  • Es fällt Ihnen leicht, mit Mitarbeitern zu kommunizieren, technische Sachverhalte sorgfältig zu dokumentieren und neue Lösungsansätze zu durchdenken
  • Sie sind für die Dauer von sechs Monaten oder länger für ca. 30 – 40h/ Monat verfügbar

Was Sie erwarten können

  • Eine herausfordernde, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem motivierten Team
  • Einarbeitung in die Plasmabeschichtungstechnik
  • Umgang mit modernen Beschichtungsanlagen
  • Verwendung moderner Schichtcharakterisierungsmethoden
  • Analyse und Bewertung der erzielten Ergebnisse im Team
  • Intensive Betreuung wissenschaftlicher Studienarbeiten
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Prozess- und Systemtechniklösungen
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen sehr gerne:
Herr Michael Leonhardt, Telefon: +49 (0)351 83391-3196
Herr Tim Krülle, Telefon: +49 (0)351 83391-3179

Bitte bewerben Sie sich mit der Kennziffer IWS-2019-29 ausschließlich über das Online-Verfahren: https://recruiting.fraunhofer.de/Recruiting/Vacancies/45028/Publication/1/DescriptionPreview?lang=ger

Kennziffer: IWS-2019-29 Bewerbungsfrist: offen
counter-image