studentische Hilfskraft (m/w/d) für eine Abschluss-/Masterarbeit zum Thema »Biopolymerbasierte Modifikation von Holzwerkstoffen«

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI, in Braunschweig sucht in Kooperation mit der Volkswagen AG zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Verfahrens- und Systemtechnik Holzwerkstoffe eine studentische Hilfskraft (m/w) für eine Abschluss- oder Masterarbeit zum Thema »Biopolymerbasierte Modifikation von Holzwerkstoffen«.

Ein nachwachsender Rohstoff, der neben attraktiven ökonomischen Randbedingungen und lokaler Verfügbarkeit in großen Mengen auch über ein exzellentes Leichtbaupotenzial verfügt, ist Holz. Von großem Interesse sind hierbei vor allem furnier- aber auch span- bzw. strandbasierte Holzhalbwaren, die neben dem großem Leichtbaupotenzial gleichzeitig auch gute mechanische Festigkeitseigenschaften versprechen. Allerdings stellt die Feuchtigkeitsaufnahme und das damit verbundene Quellungs- und Schwindungsverhalten aufgrund der geforderten Form- und Maßtoleranzen ein großes Problem für technische Anwendungen dar.

In dem Fachbereich Holzwerkstoff- und Naturfaser-Technologien (HNT) des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut werden daher neue und zukunftsweisende Ansätze zur Optimierung von anwendungsbezogenen Materialeigenschaften und wirtschaftlichen Produktionstechnologien entwickelt. Dabei stehen Flexibilität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit im Fokus der Betrachtung. Sie arbeiten wissenschaftlich an der Optimierung von Holzwerkstoffen mithilfe nachwachsender Rohstoffe und neuartigen Materialien. Ein zentrales Thema ist der Einfluss von Oberflächenbeschichtung auf Materialien, sowie Wechselwirkungen an der Verbindungsfläche, die mithilfe analytischer Methoden aus dem Bereich der Materialwissenschaften untersucht werden. Im Fokus steht dabei die Anwendung im Straßenfahrzeugbau.

Im Rahmen dieses Projekts bieten die Volkswagen AG und das Fraunhofer-Institut für Holzforschung ab sofort eine Abschluss-/Masterarbeit zu oben genanntem Thema an.

Was Sie mitbringen

  • Sie sind Student (m/w/d) und bringen ein Studium der Fachrichtungen Maschinenbau, Leichtbau, Materialwissenschaften, Chemie oder vergleichbare Qualifikation mit.
  • Idealerweise bringen Sie Erfahrung und Kenntnisse hinsichtlich der Material- und Bauteilprüfung mit.
  • Sie sind in der Lage, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten. Zudem zeichnet Sie eine hohe Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Flexibilität aus.

Was Sie erwarten können

Gegenstand der Arbeit ist die biopolymerbasierte Modifikation von Holzwerkstoffen und die materialwissenschaftliche Charakterisierung der beschichteten Materialien. Hierfür sind folgende Teilaufgaben zu erfüllen:
  • Recherche zum Stand der Technik zum o.g. Thema
  • Beschichtung von funierbasierten Holzwerkstoffe im Labormaßstab anhand unterschiedlicher Prozessrandbedingungen
  • (statistische) Versuchsplanung zum Einfluss ausgewählter Parameter im Herstellungsprozess (Temperatur, Konzentration, Beschichtungsdauer, etc.)
  • Materialwissenschaftliche Charakterisierung der beschichteten Materialien
  • Analytik des Quell- und Schwindverhaltens und Vergleich mit beschichteten Materialien
  • Bewertung der erzielten Ergebnisse hinsichtlich Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den unten angezeigten Button!

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Herr Steffen Sydow
Tel. +49 531 2155-282

Kennziffer: WKI-2019-18 Bewerbungsfrist: 30.6.2019
counter-image