Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen
Sozialwissenschaftlerin / Sozialwissenschaftler oder Politikwissenschaftlerin / Politikwissenschaftler

Wissenschaftler/in für ein Langzeitprojekt zur Konzeptionalisierung und Analyse von Systemtransformationen

Am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI entwickeln wir im neuen institutsweiten strategischen Projekt SYSTRA eine Konzeptualisierung und Operationalisierung von Systemtransformationen. Unter Systemtransformation verstehen wir die grundlegende Veränderung der Art und Weise, wie gesellschaftliche Bedarfe, z.B. Mobilität, Gesundheit oder Energieversorgung, erfüllt. Die deutsche "Energiewende" ist ein Beispiel einer solchen Transformation, bei der sich die Erzeugung und Nutzung von Energie fundamental verändert haben und weiter verändern. Die Analyse solcher systemischen Veränderungen - und insbesondere die Rolle von Innovation, Politik und Gesellschaft bei diesen Veränderungen - ist zunehmend ein Kern unsere Arbeiten am Fraunhofer ISI. Wir suchen nun wissenschaftliche Verstärkung, die uns hauptsächlich im Projekt SYSTRA unterstützt.

Im Projekt SYSTRA werden Sie mit einem interdisziplinären Team unter der Führung des Institutsleiters Prof. Jakob Edler daran mitwirken, eine theoretisch fundierte Konzeptualisierung von Systemtransformationen zu entwickeln. Dazu gehört auch die Operationalisierung zentraler Dimensionen von Systemtransformationen und die Entwicklung von neuen Methoden und Indikatoren zur Messung von Systemeigenschaften und -veränderungen. Das Projekt hat den Anspruch, mit einer Reihe von wissenschaftlichen Publikationen in renommierten Zeitschriften zum akademischen Diskurs in der Innovations- und Transformationsforschung beizutragen. Am Projekt arbeiten Kolleginnen und Kollegen aus allen Competence Centern des Institutes mit und es eröffnet damit Möglichkeiten vielfältiger interdisziplinärer Kooperationen.

Was Sie mitbringen

Wir erwarten einen hervorragenden wissenschaftlichen Hochschulabschluss als Sozialwissenschaftlerin / Sozialwissenschaftler (Politikwissenschaften, Soziologie oder benachbarten Disziplinen mit Transformationsschwerpunkten) mit einer abgeschlossenen Promotion in diesem Bereich. Zudem setzen wir die Beherrschung von qualitativen und vorzugsweise auch quantitativen sozialwissenschaftlichen Methoden voraus. Sie sollten Erfahrung in der Bearbeitung interdisziplinärer Fragestellungen im Schnittfeld von Innovation, Wirtschaft und Politik haben, über ein hohes Maß an Bereitschaft zur Kooperation mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus benachbarten Disziplinen verfügen und Interesse an wissenschaftlicher Politikberatung haben. Vorausgesetzt werden gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie sehr gute Englischkenntnisse aufgrund unserer internationalen Ausrichtung. Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und eine ergebnisorientierte Arbeitsweise runden Ihr Profil ab.

Was Sie erwarten können

Die Stelle ist im Competence Center "Politik, Wirtschaft und Gesellschaft" angesiedelt, welches die Funktionsweisen und den Wandel von Forschungs- und Innovationssystemen auf der supranationalen, nationalen, regionalen und sektoralen Ebene untersucht. Das Competence Center erforscht die verschiedenen Institutionen, Instrumente und Strategien in Wirtschaft, Wissenschaft und Staat, die Wissen und technologische Innovationen hervorbringen. Ein Schwerpunkt ist hierbei die Innovationsfähigkeit und Innovationsleistung von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Das Competence Center berät Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bei der Konzeption neuer Förderinstrumente und -programme sowie bei der Entwicklung betrieblicher Innovations- und Wettbewerbsstrategien. Dazu verwendet es die neuesten theoretischen Ansätze, Indikatoren, Benchmark- und Evaluationskonzepte. Ziel ist es, unsere Auftraggeber erfolgreich bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Auftraggeber sind Bundes- und Landesministerien, die Europäische Kommission sowie Verbände und Unternehmen.

Das Fraunhofer ISI ist ein weltweit anerkanntes Exzellenzzentrum der Innovationsforschung. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte unserer sechs Competence Center bearbeiten wir zentrale Fragestellungen der Innovationsdynamik und Systemtransformation interdisziplinär und aus einer ganzheitlichen Perspektive. Das Institut bietet einmalige Möglichkeiten der Anwendung und Entwicklung von neuen Ansätzen in der Innovationsforschung. Es hat eine enge Anbindung an zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland.

Durch unsere führende Position in der theorie- und evidenzbasierten Beratung haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzigartige Zugänge zu nationalen und internationalen Stakeholdern in Politik und Wirtschaft. Sie arbeiten an einem attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem kollegialen und interdisziplinären Team mit höchstem akademischen Anspruch. Wir unterstützen Ihre Karriereentwicklung und individuelle Weitentwicklung unter anderem durch umfang­reiche und zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen sowie Karriereprogramme und die Möglichkeit zu nationalen und internationalen Konferenzbesuchen.

Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die Möglichkeit zur Telearbeit und Sportangebote. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir durch Kooperationen mit institutsnahen Kindertagesstätten sowie Angeboten im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare. 
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist auf fünf Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Onlinebewerbungsportal.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne: Julia Ritz, Personalreferentin

Kennziffer: ISI-2019-49 Bewerbungsfrist: 10.06.2019
counter-image