TECHNIK IST IHR THEMA? WIR BEIm FRAUNHOFER Heinrich-Hertz-Institut - Abteilung Faseroptische Sensorsysteme, Außenstelle Goslar BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH BATTERIETEST ALS
Technische Assistentin/Technischer Assistent – Komponententests Elektrofahrzeuge / Traktionsbatterien / Stationäre Batterien

In der Abteilung „Faseroptische Sensorsysteme“ des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts (Außenstelle Goslar) liegt der Schwerpunkt auf der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung neuartiger Sensoren, die in einer Vielzahl unterschiedlichster Anwendungen, wie z. B. in der Batteriesicherheit, zum Einsatz kommen. Die Abteilung befindet sich auf dem EnergieCampus in Goslar in unmittelbarer Nähe zum Forschungszentrum Energiespeichertechnologien (EST) und zur Technischen Universität Clausthal. Die Gruppe "Battery Sensor Lab“ forscht in einer weltweit einzigartigen Kombination an neuartigen polymeroptischen Sensoren für die Überwachung von Lithium-Batteriezellen in mobilen und stationären Anwendungen. Unser Tätigkeitsspektrum reicht von der Herstellung optischer Sensoren und Auswerteeinheiten bis zum Test von Batteriezellen und ganzen Batteriemodulen durch zerstörungsfreie und auch zerstörende Prüfverfahren wie Brand- und Havarietests. Unser Ziel ist es, die Energiespeicher der Zukunft noch sicherer zu machen.

Wir suchen Sie für folgende Aufgabenbereiche:

  • Mithilfe bei der technischen Betreuung des Batterietestlabors mit der gesamten Testinfrastruktur (zerstörende und nichtzerstörende Tests)
  • Erarbeitung, Umsetzung und Dokumentation von Testabläufen innerhalb eines Teams
  • Unterstützung bei der Konstruktion mechanischer und elektrischer Vorrichtungen für Batterietests, z. B. "Nail Penetration Test" oder Überladevorrichtungen

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossene Ausbildung  zur/zum Physikalisch-technischen Assistentin /  Assistenten oder eine ähnliche  Qualifikation
  • Fachkenntnisse im Bereich der Elektrotechnik, speziell in puncto Batterietechnik oder elektrische Antriebstechnik
  • Selbstständige und organisierte Arbeitsweise

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen eine erstklassige Arbeitsumgebung in einem führenden Forschungsinstitut sowie flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir suchen Leute, die etwas bewegen wollen. Machen Sie was daraus!
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bei Fragen zu dieser Position wenden Sie sich an:

Herr Dr. rer. nat. Martin Angelmahr
Stellv. Abteilungsleiter Tel. +49 5321 3816 8404
martin.angelmahr@hhi.fraunhofer.de

Kennziffer: HHI-FS-2019-2 Bewerbungsfrist: 20.09.2019
counter-image