SIE HABEN FREUDE AN HERAUSFORDERNDEN AUFGABEN? SIE HABEN EIN HOHES INTERESSE AN PRAXISNAHEN PROBLEMSTELLUNGEN? DANN SIND SIE BEI UNS RICHTIG!
Master-/ Diplomarbeit im Bereich Quantifizierung von Mischprozessen mittels Prozesstomographie

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS ist eines von 72 Instituten und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland mit rund 26.600 Mitarbeitenden und betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickeln wir moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren sowie prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab. Darüber hinaus umfasst das Portfolio die Kompetenzen Werkstoffdiagnose und -prüfung.

Ein wichtiges Themenfeld des IKTS ist die Umwelttechnologie mit den dort angesiedelten Mehrphasenprozessen. Die Kenntnis und Quantifizierung fluiddynamischer Prozessabläufe ist dabei eine wesentliche Voraussetzung zur Optimierung von Misch-, Stofftransport- und Trennprozessen. Insbesondere bei undurchsichtigen, hochkonzentrierten, faserigen Stoffsystemen, wie beispielsweise bei Gärresten, sind bisher kaum Möglichkeiten zur experimentellen Bewertung des Mischzustandes gegeben. Im Ergebnis dessen kann die Effizienz von Biogasreaktoren nur begrenzt kontrolliert werden. Neben Toträumen wirken Sink- und Schwimmschichten einer optimalen Biogasbildung entgegen.

Die Arbeitsgruppe Mischprozesse und Reaktoroptimierung setzt zur Behebung dieser Probleme Werkzeuge (Prozesstomographie, numerische Strömungssimulation und Spezialmesstechnik) zur Erfassung granulometrischer und rheologischer Kenngrößen ein. Diese ermöglichen eine Visualisierung und Quantifizierung von Mischprozessen hochkonzentrierter, nicht-Newtonscher Mehrphasenstoffsysteme als Grundlage für eine weitere Prozessoptimierung. Auf deren Basis können mithilfe speziell entwickelter Kriterien zur Maßstabsübertragung praxisbezogene Lösungen für den Betrieb einer geeigneten Rührtechnik sowie für Reaktorgeometrien ermittelt werden.

Im Rahmen der Arbeit sollen die Prozesstomographie im Labor- bzw. Technikumsmaßstab weiter qualifiziert und die fluiddynamischen Prozessabläufe bei der Durchmischung von Biogasfermentern umfassender charakterisiert werden. Dies umfasst folgende abwechslungsreiche Aufgabengebiete:

  • Durchführung prozesstomographischer Untersuchungen von Mischprozessen an partikelfreien und partikelbeladenen Modellfluiden zur Erfassung des Einflusses von grobdispersen Partikeln auf den Mischprozess
  • Anpassung und Weiterentwicklung vorhandener MATLAB-Tools zur Beschreibung der fluiddynamischen Prozessabläufe
  • Ableitung von Kenngrößen zur Bewertung des Mischprozesses

Was Sie mitbringen

Sie sind Student/in der Verfahrenstechnik, Strömungsmechanik oder des Chemieingenieurwesens. Zusätzlich bringen Sie ein großes Interesse an selbständiger, experimenteller Arbeit und wissenschaftlichen Fragestellungen mit.

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen ein spannendes und interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Verantwortung und Raum für Ihre Ideen. Sie sind Teil eines jungen und dynamischen Teams und haben die Möglichkeit, die strategische Weiterentwicklung des Fraunhofer IKTS aktiv zu begleiten.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt maximal 40 Stunden im Monat in Abstimmung mit der Fachabteilung.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gern: 
Frau Dr.-Ing. K. Jobst
Tel.: 0351 2553-7827

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich noch heute über den Button "Bewerben". Passt die Stelle nicht zu Ihrem Profil? Finden Sie weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ikts.fraunhofer.de/de/career.html.

Kennziffer: IKTS-2019-35-DD Bewerbungsfrist:
counter-image