EXPERIMENTELLES ARBEITEN IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ZUM VERFASSEN EINER
Studien-/ Abschlussarbeit zum Thema "Synthese und Einsatz von stärkebasierten Flockungshilfsmitteln zur verbesserten Feststoffabtrennung aus Gärprodukten"

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS ist eines von 72 Instituten und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland mit rund 26.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickeln wir moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren sowie prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab. Darüber hinaus umfasst das Portfolio die Kompetenzen Werkstoffdiagnose und -prüfung.

Die Abteilung Biomassetechnologien und Membranverfahrenstechnik befasst sich mit der Konzeption, technischen Entwicklung, Erprobung und praktischen Implementierung innovativer Prozesse für die Biomassekonversion und die Wasserbehandlung. Ein Fokus liegt dabei auch auf der Erforschung neuer Materialien für die Wasserwirtschaft, was neben keramischen Membranen auch alternative biogene Flockungsmittel umfasst.

Zielstellung der anzufertigenden Arbeit ist die verbesserte Feststoffabtrennung aus Gärprodukten. Dabei geht es einerseits um die experimentelle Ermittlung der optimalen Synthesebedingungen für die Modifizierung natürlicher Stärke mit dem Ziel der Maximierung von Ladung und Hydrophobierung, andererseits sollen die erzeugten Stärkederivate charakterisiert und testweise in Flockungsversuchen bewertet werden.

Was Sie mitbringen

Sie studieren in der Studienrichtung Chemie (Organische-, Polymer-, Lebensmittel-, Biochemie oder vergleichbar).

Zusätzlich runden folgende Kompetenzen und Fertigkeiten Ihr Profil ab:
• Gute Studienleistungen und Englischkenntnisse
• Gute theoretische und praktische Grundlagen im Bereich der organischen/
  polymerchemischen Synthese
• Freude an experimenteller Arbeit
• Team- und Kommunikationsfähigkeit
• Selbstständige, engagierte und systematische Arbeitsweise

Was Sie erwarten können

Wir bieten Ihnen ein spannendes und gut ausgestattetes Arbeitsumfeld. Sie sind Teil eines jungen und dynamischen Teams. Sie haben die Möglichkeit sowohl reaktionstechnisch als auch analytisch Ihr persönliches Know-how deutlich zu erweitern. Das Thema der Arbeit besitzt ein hohes Maß an praktischer Relevanz und Praxisnähe.
Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gern: 
Herr Dr.-Ing. B. Faßauer
Tel.: 0351 2553-7667

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich noch heute über den Button "Bewerben". Passt die Stelle nicht zu Ihrem Profil? Finden Sie weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ikts.fraunhofer.de/de/career.html.

Kennziffer: IKTS-2019-41-DD Bewerbungsfrist:
counter-image