Studien- und Abschlussabreit zum Thema "Adaptive Steifigkeiten für die Soft Robotic"

Ziel der Arbeit ist die Entwicklung eines Konzeptes zur Realisierung einer Adaptiven (Schaltbaren) Steifigkeit für z.B. Greiferkonzepte in der Soft Robotic. Dafür muss ein geeignetes physikalisches Phänomen bzw. aktives Material identifiziert werden. Hierfür sind eine umfassende Recherche zu den relevanten Phänomenen und Materialien sowie die Einarbeitung in die Thematik Soft Robotic und deren Anforderungen nötig. Das so erarbeitete theoretische und praktische Wissen dient anschließend als Basis für die Entwicklung eines Demonstrators. Ziel ist es dabei, die Funktionalität Adaptive Steifigkeit strukturintegriert mit dem Fokus Soft Robotics umzusetzen. Am Ende steht die praktische Umsetzung und Erprobung des entwickelten Demonstrators.

Die Schwerpunkte der Arbeit sind:

  • Einarbeiten in die Thematiken Soft Robotic,
  • Übersichtsrecherche: Aktive Materialien und physikalische Phänomene (z.B. Elektrostatik, Magnetismus, u.a.),
  • Proof-of-Concept-Berechnungen zum gewählten Effekt,
  • Planung und Umsetzung erster Versuche im Labormaßstab zur Effektuntersuchung,
  • Entwicklung und Aufbau eines Demonstrators „Adaptive Steifigkeit“.

Was Sie mitbringen

  • fortgeschrittenes Studium der Fachrichtung Maschinenbau oder Mechatronik wünschenswert,
  • Grundkenntnisse im Umgang mit CAD- und FEM-Software.

Was Sie erwarten können

Als Mitglied einer interdisziplinären Arbeitsgruppe haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen durch die Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten im Bereich Mechatronik und Funktionsleichtbau zu erweitern und profitieren somit stark vom produktionstechnischen und praxisnahen Hintergrund des Instituts.

  • Abschlussarbeit (Bachelor/Diplom/Master) oder Beleg
  • Beginn nach Absprache
  • Dauer: mindestens 4 Monate
  • Arbeitsort: Dresden


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Stelle beantwortet Ihnen gerne:

Frau Linda Weisheit
+ 49 351 4772 2144

Bitte bewerben Sie sich unter Anhang Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen bevorzugt online.

Kennziffer: IWU_Arb_255 Bewerbungsfrist: 31.05.2021
counter-image