CYBERSICHERHEIT UND ZERTIFIZIERUNG SIND IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich COMMON CRITERIA PRÜFBEGLEITUNG VON IT-SICHERHEITSPRODUKTEN

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS in Berlin-Charlottenburg forscht und entwickelt für die vernetzte Welt – sicher, zuverlässig und vertrauenswürdig. Fraunhofer FOKUS bietet FuE-Dienstleistungen auf allen Stufen des Innovationsprozesses – von der Innovationsidee über Forschung und Entwicklung in Projekten bis hin zu Testphasen, Prototypenentwicklung und Implementierung.

Informationstechnik ist die Grundlage des modernen Lebens. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Um die digitale Welt sicherer zu machen, forscht Fraunhofer FOKUS im Bereich der IT-Sicherheit und bietet entsprechend passende Dienstleistungen für Kunden an.
  
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) betreibt eine der weltweit bedeutendsten Zertifizierungsstellen für IT-Sicherheitsprodukte. Zertifizierung trägt zur Steigerung der Sicherheit bei, indem die Vertrauenswürdigkeit von Produkten durch unabhängige Evaluierung belegt wird. Kunden und Endanwender müssen sich somit nicht mehr nur auf Herstelleraussagen verlassen.
  
Um der wachsenden Anzahl der dort zu bearbeitenden Zertifizierungsverfahren gerecht zu werden, betraut das BSI seit 2010 Fraunhofer FOKUS mit der Begleitung der von Prüfstellen durchgeführten Sicherheitsevaluierungen bei Common Criteria Zertifizierungsverfahren. Das CertLab übernimmt die Prüfbegleitung bei der CC-Evaluierung von Software- sowie hardwarenahen-Produkten und ist die einzige Einrichtung, die diese verantwortungsvolle Aufgabe außerhalb des BSI durchführt.

In enger Kooperation mit dem BSI, aber auch mit Produktherstellern und Prüfstellen bearbeiten die Prüfbegleiter im CertLab weitgehend eigenständig große Teile der Zertifizierungsverfahren.

Sie sind IT-Sicherheitsfachkraft oder wollen eine außergewöhnliche Chance nutzen, sich in diese Richtung zu profilieren? Das CertLab am Fraunhofer FOKUS sucht in Berlin zur Verstärkung des Teams Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium in Informatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Fachrichtungen
  • Basiskenntnisse in der IT-Sicherheit
  • Soziale und methodische Kompetenzen (insbesondere Teamfähigkeit, Konfliktmanagement, Dienstleistungsorientierung, Gesprächsführung und Arbeitsorganisation)
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zur Einarbeitung im BSI (mehrtägige Dienstreisen nach Bonn in den ersten Monaten der Tätigkeit)
  • Bereitschaft zu regelmäßigen eintägigen Reisen ins BSI (ca. alle 2-4 Wochen) sowie verfahrensbezogenen Dienstreisen

Weitere wünschenswerte Kenntnisse, die zum Teil auch während der Einarbeitungsphase erworben werden können:
  • Gute Kenntnisse in der Entwicklungsmethodik, Testmethodik und Qualitätssicherung von Software-Produkten oder Embedded Software und Hardware-Sicherheitskomponenten
  • Kenntnisse in der Anwendung standardisierter IT-Sicherheitskriterien (z. B. Common Criteria, BSI-Grundschutz)

Was Sie erwarten können

Im Geschäftsbereich DPS - Digital Public Services (https://www.fokus.fraunhofer.de/dps)  erwartet Sie eine interessante, anspruchsvolle Aufgabe in einem hoch innovativen, von Forschung und Entwicklung geprägten Umfeld:
  • Tiefer Einblick in industrielle State-of the-Art-Sicherheitstechnologien
  • Beschäftigung mit aktuellen Entwicklungen in sicherheitskritischen Themengebieten (Angriffsverfahren, kryptografische Protokolle,  etc.)
  • Einbindung in die Fachteams am BSI und im CertLab
  • Enge Zusammenarbeit mit Prüfstellen und Herstellern
  • Ausbildung im Rahmen der BSI „Common-Criteria-Schulung“ (mit Zertifikat)

Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören:
  • Prüfbegleitung im Rahmen von Common Criteria Zertifizierungsverfahren
    • Begutachtung sowie Bewertung der Ergebnisse der Prüfstellen im Rahmen von Produkt- und Standortevaluierungen
    • Teilnahme an ausgewählten  Evaluierungsworkshops
    • Begleitung von Audits der Entwicklungs- und Produktionsumgebungen vor Ort
    • Überwachung und Hinterfragen der von den Prüfstellen durchgeführten funktionalen Sicherheits- und Penetrationstests
    • Sicherstellen des ordnungsgemäßen Ablaufs der Evaluierungen
  • Mitarbeit an der Methodik-Weiterentwicklung im deutschen Common-Criteria-Zertifizierungsschema
  • Außerdem arbeiten Sie an weiteren spannenden Projekten im Kontext IT-Sicherheit mit.

Für die CertLab-Tätigkeit ist das Einverständnis zu einer Sicherheitsüberprüfung (Ü2) erforderlich.
 
Wir bieten Ihnen eine hervorragende wissenschaftliche Arbeitsumgebung in einem international tätigen Forschungsinstitut, ein offenes Kommunikationsklima sowie flexible Arbeitszeit zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Wir streben aber eine längerfristige Beschäftigung an.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen.

Kontakt:
Frau Nadja Menz
Telefon: +49 30 3463-7320

Kennziffer: FOKUS-2019-57 Bewerbungsfrist: 28.07.2019
counter-image