LASERQUELLEN WEITERZUENTWICKELN IST GENAU IHR THEMA? WIR VOM FRAUNHOFER IAF IN FREIBURG BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Doktorandin / Doktorand im Bereich Infrarotlaser für Spurengas-Analyse

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF zählt zu den führenden Forschungseinrichtungen weltweit auf den Gebieten der III/V-Halbleiter und des Diamanten. Wir erforschen und entwickeln gemeinsam mit unseren Partnern aus Industrie und Wissenschaft elektronische sowie optoelektronische Bauelemente und Systeme. Dabei stehen Forschung und Entwicklung für Anwendungen in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Energie und Kommunikation im Vordergrund. 

Schnell und über einen weiten Bereich durchstimmbare mid-IR-Laserquellen haben enormes Potential für die Spektroskopie von Molekülen mit zahlreichen Anwendungen, z. B. in der Prozess- und Qualitätskontrolle, Medizin oder Gefahrstoffdetektion. In den letzten Jahren hat das Fraunhofer IAF abstimmbare mid-IR-Laserquellen basierend auf am Institut hergestellten Quantenkaskadenlasern (QCLs) in externen Resonatoren entwickelt, die breitbandige IR-Spektroskopie mit sehr hoher Zeitauflösung ermöglichen. Im Rahmen dieser Arbeit soll eine EC-QC-Laserquelle speziell für einen innovativen Sensor zur Messung von Spurengasen realisiert werden. Schwerpunkt wird hierbei die Untersuchung und das Verständnis des Modenverhaltens der Laser in einem bestimmten externen Resonator unter verschiedenen Betriebsbedingungen sein. Der Resonator und ein darauf aufbauendes Lasermodul sollen gemäß den Anforderungen der zusammen mit einem externen Partner entwickelten hochsensitiven Messtechnik hinsichtlich optischer Leistung und spektraler Eigenschaften optimiert werden.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind

  • Realisierung von optischen Aufbauten und Laserkavitäten
  • Optische Charakterisierung der Laserkavitäten, insbesondere des Modenverhaltens bei unterschiedlichen Aufbauten und Betriebsbedingungen
  • Kalkulation/Simulation des Modenverhaltens und Optimierung der Laser oder Aufbauten
  • Charakterisierung und Optimierung der QCL-Chips sowie des Resonators
  • Mitarbeit ani der Entwicklung neuer Sensorkonzepte
  • Publikation und Präsentation von Forschungsergebnissen im internationalen Umfeld

Was Sie mitbringen

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Physik, Mikrosystemtechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Interesse an herausfordernden wissenschaftlichen Inhalten aus Experiment und Theorie
  • Idealerweise Erfahrung im Photoniklabor und mit Laserkavitäten
  • Idealerweise Erfahrung in der Programmierung mit Python
  • Gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Offenheit und Motivation zu eigenständiger, zielgerichteter Arbeit

Was Sie erwarten können

  • Ein modern ausgestattetes und international geprägtes Arbeitsumfeld
  • Enge Kontakte zur Industrie und zu öffentlichen Auftraggebern
  • Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und kreatives Mitgestalten
  • Persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterbildungsmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Gesundheitsvorsorge und Fitnessprogramme (Hansefit)
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Weiterbeschäftigung im dritten Jahr der Promotion ist geplant.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Sie finden eine Mitarbeit in unserem Institut reizvoll?
Dann senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über den unten stehenden "Bewerben"-Button. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Fraunhofer IAF
Personalabteilung
Tullastraße 72
79108 Freiburg

Kennziffer: IAF-2019-32 Bewerbungsfrist:
counter-image