Toxikologie IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN zum nächstmöglichen Zeitpunkt an unserem Standort in Hannover EINE SPANNENDE Tätigkeit IM BEREICH Chemikaliensicherheit und Toxikologie als
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter in Verbindung mit einer Promotion

Das Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM ist eines von rund 70 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Ziele der Auftragsforschung am Fraunhofer ITEM sind es, den Menschen in unserer industrialisierten Welt vor gesundheitlicher Gefährdung zu schützen und an der Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze mitzuwirken. Mit Schwerpunkt auf der Atemwegsforschung umfasst das FuE-Portfolio drei Geschäftsfelder: die Arzneimittelentwicklung, die Chemikaliensicherheit sowie die translationale Medizintechnik.

Der Bereich Chemikaliensicherheit und Toxikologie ist spezialisiert auf Inhalationstoxikologie. In diesem Zusammenhang soll die Expertise zur Analyse und Modellierung von Transkriptom-Daten aus vorwiegend klinischen Studien und Veröffentlichungen weiter ausgebaut werden.

Diese Stelle ist verbunden mit einer Promotion. Das Thema der Doktorarbeit lautet:
 
"Analyse von Genexpressionsdaten mit dem Ziel Pathomechanismen für humane Lungenfibrose zu identifizieren."

Was Sie mitbringen

  • Sie haben ein naturwissenschaftliches Hochschulstudium, wie z.B. Bioinformatik, Informatik, Molekularbiologie, Chemie oder Mathematik, abgeschlossen und erste Erfahrungen in der Analyse von Transkriptom-Daten gesammelt
  • Kenntnisse in gängigen Programmiersprachen oder Softwareprogrammen (Python, MATLAB, Mathematica, R, KNIME, BMD Express etc.) und/oder einer statistischen Software (SAS, JMP etc.) sind erwünscht
  • Es wäre zudem wünschenswert, wenn Sie mit gängigen Datenbankformaten umgehen können
  • Ein fundiertes Wissen zur Inhalationstoxikologie, insbesondere den bisher bekannten Mechanismen, die zu Lungenfibrose führen, wäre wünschenswert, ist aber keine Voraussetzung und kann im Laufe der Arbeit gewonnen werden

Was Sie erwarten können

Das Aufgabengebiet umfasst die Analyse von Transkriptom-Daten aus vorwiegend klinischen Studien und das Erarbeiten von Mechanismen, die zur Lungenfibrose führen. Ziel ist es, Adverse Outcome Pathways (AOPs) im Rahmen der geplanten Doktorarbeit abzuleiten. Hierzu wird neben der bioinformatisch gestützten Auswertung der Transkriptom-Daten eine umfangreiche Literaturrecherche und Auswertung durchgeführt.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:
  • Literaturreview zu AOPs/Mechanismen relevant für Lungenfibrose
  • Analyse verfügbarer Transkriptom-Daten
  • Ableitung von AOPs
  • Veröffentlichung der AOPs z. B. in AOP-Wiki

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Vergütung beträgt 65 % einer EG 13 TVöD (je nach Qualifikation).
Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Frau Dr. Sylvia Escher
Abteilungsleitung
Telefon.: 0511 5350 330

Kennziffer: ITEM-2019-49 Bewerbungsfrist: 30.09.2019
counter-image