WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM RAHMEN EINER
Beleg-/ Master-/ Diplomarbeit zum Thema „Entwicklung von gedruckten Heizern für Raumfahrtsysteme"

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Lasermaterialbearbeitung sowie Oberflächen- und Schichttechnik.

Für unsere Arbeitsgruppe Drucken suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung durch eine studentische Hilfskraft. Angestrebt ist eine langfristige Zusammenarbeit, die auch nach Absprache im Rahmen von Abschlussarbeiten (Beleg- Master- oder Diplomarbeit) ergänzt werden kann.


Was Sie mitbringen

  • Studiengang: Werkstoffwissenschaften, Chemieingenieur, Maschinenbau, Mechatronik oder vergleichbare Fachrichtungen
  • Elektrotechnische Kenntnisse sind von Vorteil
  • Interesse an eigenverantwortlichen und experimentellen Arbeiten
  • Eigeninitiative, Kreativität, lösungsorientierete Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit Chemikalien

Was Sie erwarten können

Viele funktionelle Strukturen lassen sich heutzutage kostengünstig mittels verschiedener Druckverfahren aus dem Bereich der „gedruckten Elektronik“ realisieren. Solche funktionellen Strukturen können z. B. Leiterbahnen oder Sensoren wie Thermoelemente oder Dehnungsmessstreifen sein. Innerhalb eines industrienahen Kooperationsprojektes sollen mittels Dispensdruck Heizstrukturen gedruckt und auf ihre Funktionsfähigkeit getestet werden.

Aufgaben:
  • Einarbeitung in die Themenstellung (Literaturrecherche, ESA Spezifikationen)
  • Auswahl von geeigneten Druckpasten 
  • Programmierung und Bedienung eines Industrie-Dispensdruckers
  • Drucken von Teststrukturen und Heizern auf Flachroben und Rohrstücken
  • Thermische Nachbehandlung der gedruckten Strukturen
  • Erarbeitung von Kontaktierungskonzepten (z.B. Löten)
  • Funktionstest und Charakterisierung der gedruckten Heizstrukturen hinsichtlich elektrischem Widerstand, Heizleistung, Wärmeeinkopplung, geometrischer Genauigkeit und Wiederholbarkeit. Mess- und Untersuchungsmethoden sind u. a. 4-Punktmessung, Thermographie, Rasterelektronenmikroskop, Konfokalmikroskop
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen sehr gerne:
Herr Lukas Stepien
Gruppenleiter Drucken/ Geschäftsfeld Generieren und Drucken
Telefon +49 (0)351 83391-3092


Bitte bewerben Sie sich mit der Kennziffer IWS-2019-69 ausschließlich über das Online-Verfahren:
https://recruiting.fraunhofer.de

Kennziffer: IWS-2019-69 Bewerbungsfrist: offen
counter-image