HABEN SIE LUST, GANZ VORNE DABEI ZU SEIN, WENN DIE ZUKUNFT ENTSTEHT? DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MIKROELEKTRONISCHE SCHALTUNGEN UND SYSTEME IN DUISBURG SUCHT ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN TERMIN EINE/EINEN
Doktorandin/Doktoranden zum Thema: "Sensorsignalverarbeitung mit neuromorphen Systemen"

Sensoren dienen zur Erfassung von Messgrößen in deren Umgebung. Diese Sensoren bilden die Voraussetzung zur Bewertung und Beeinflussung von Prozessen und Abläufen. Mit Sensoren werden zum Beispiel physikalische oder chemische Größen gemessen und qualitativ oder quantitativ bewertet. Ein Bindeglied zwischen dem eigentlichen Sensorelement und einer Auswerte- oder Steuerungseinheit bildet eine Auswerte-Elektronik das sogenannte Sensor-Front-End. Es wandelt das Ausgangssignal des Sensors in analoges oder digitales Sensorsignal um, welches gegebenenfalls vorhandene Störgrößen herausrechnet und das Signal über eine elektronische Schnittstelle weiteren Komponenten zur Verfügung stellt.

Die zunehmende Leistungsfähigkeit integrierbarer Schaltungen und die Möglichkeit neuromorphe Computerarchitekturen in integrierten Schaltungen zu realisieren erlauben neuartige Sensor-Front-Ends, die die Sensorsignalverarbeitung besonders effizient, fehlertolerant und leicht adaptierbar macht. Darüber hinaus können mehrdimensionale Sensoren sehr gut an derartige Systeme angebunden werden.

Im Rahmen einer Promotion sollen neue Sensor-Front-Ends auf Basis neuromorpher Architekturen zur Integration in mikroelektronische Schaltungen erarbeitet werden, die besonders fehlertolerant sind, energieeffizient arbeiten und nichtideale Eigenschaften der Sensoren inhärent berücksichtigen. Es sollen Schaltungskonzepte für integrierte neuromorphe Sensor-Front-Ends erarbeitet werden. Voruntersuchungen sollen im Rahmen von Systemmodellierungen durchgeführt und die gefundenen Lösungen in integrierten Schaltungen umgesetzt werden.

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes Diplomstudium (Uni) oder Master of Science der Elektrotechnik, Physik oder eines vergleichbaren Studiengangs mit sehr guten Studienleistungen
  • Kenntnisse Im Bereich Mikroelektronik
  • Grundlagenwissen zu analoger und digitaler Schaltungstechnik
  • fundierte wissenschaftliche Arbeitsweise und großes Interesse daran, neue Forschungsfelder zu erschließen
  • ausgeprägte Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • zuverlässige Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Kommunikationsgeschick und Teamfähigkeit

Was Sie erwarten können

Innerhalb von 3 Jahren bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur erfolgreichen Promotion und stellen Ihnen hierfür sämtliche Einrichtungen und Labore unseres Institutes zur Verfügung. Im Rahmen von Vorträgen erhalten Sie zusätzlich regelmäßiges Feedback. Der Doktorgrad wird von der Universität Duisburg-Essen verliehen. Lehrverpflichtungen werden Ihnen nicht übertragen. Es handelt sich hierbei um eine Vollzeitstelle (39h/Woche) mit halber Vergütung.

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den Button "Bewerben".
Bewerbungen per E-Mail oder Post können wir leider nicht berücksichtigen.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne Frau Anja Schwarzkopf,
Telefon +49 203 3783-2913, E-Mail: personal@ims.fraunhofer.de

Weitere Informationen zum Institut finden Sie unter: www.ims.fraunhofer.de

Kennziffer: IMS-2019-85 Bewerbungsfrist:
counter-image