Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen bietet ab sofort in der Abteilung Energieanlagen eine
Studentische Hilfskraft »Experimentelle Prüfung und Optimierung eines Plasmakatalysereaktors zur Reinigung von Prozessgasen«

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggebende und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um.
Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Die Entfernung von Schadstoffen in Spurenkonzentrationen aus Abgasen ist meist nur über eine chemische Umwandlung der Schadstoffe realisierbar. Eine Stoffumwandlung kann durch den Einsatz von Katalysatoren oder nicht-thermischem Plasma initiiert werden. Die Kombination eines Katalysators mit einem Niedertemperaturplasma bietet ein entsprechendes Potential zur Optimierung stoffumwandelnder Prozesse. Dieses Potential soll im Rahmen der Entfernung von Spurenkomponenten aus einem Koksofengas experimentell untersucht werden. Damit sollen erste Grundlagen geschaffen werden, um die Plasmakatalyse als innovatives Verfahren in der Industrie zu etablieren.

Welche Aufgaben Sie bearbeiten

  • Experimentelles Arbeiten an einer Versuchsanlage (Versuchsdurchführung)
  • Mechanische Umbauarbeiten an der Versuchsanlage
  • Mitwirken bei der Optimierung der plasmakatalytischen Versuchsanlage sowie bei deren Reaktoren
  • Auswertung von Versuchsdaten
  • Literaturrecherche
  • Was Sie mitbringen

    • Studium der Fachrichtung technische Chemie, Chemieingenieurwesen, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Mechatronik o.ä.
    • Interesse an der experimentellen Arbeit an chemisch - technischen Anlagen
    • Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Reaktionstechnik / Anlagentechnik
    • Selbständiges, gewissenhaftes Arbeiten
    • Erste Erfahrungen mit dem Betrieb von Laboranlagen sind hilfreich, spezielle plasmatechnische Kenntnisse sind nicht erforderlich
    • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

    Was Sie erwarten können

    • Ein freundliches und kreatives Arbeitsumfeld
    • Flexible Arbeitszeiten, die zu Ihrem Studium passen
    • Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten
    • Ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe
    • Gestaltungsfreiraum in der Forschung
    • Sehr gute IT-Infrastruktur
    • Umfassendes Fachliteraturangebot durch eigene Bibliothek
    • Zugang zu eduroam

    Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
    Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.
    Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
    Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

    Fraunhofer UMSICHT ist eins von derzeit 72 Instituten und selbstständigen Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. Die Forschungsfelder von Fraunhofer richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Fraunhofer ist kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer UMSICHT-2019-92. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den untenstehenden Link.

    Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortetet Ihnen gerne:
    Tim Nitsche
    Tel.: 0208 8598-1537
    E-Mail: Bewerbung@umsicht.fraunhofer.de

    Kennziffer: UMSICHT-2019-92 Bewerbungsfrist: 31.12.2019
    counter-image