Das Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg sucht für sein Geschäftsfeld »FertigungsprozessE« ab sofort ein/e Stundent/in zur Erstellung einer

Bachelor-/Masterarbeit zum Thema »Digitalisierung von Werkstoffdaten« (IWM-2019-60)

Der Trend zur Digitalisierung macht auch vor den Materialwissenschaften nicht halt. Bisher werden Versuchsdaten aber häufig noch manuell in Verzeichnisstrukturen abgelegt. Darüber hinaus sind sie meist unvollständig - so fehlen i.d.R. wichtige Metadaten wie Maschineneinstellungen in den digitalen Aufzeichnungen.
  
Das Team »Materials Data Science and Informatics« am Fraunhofer IWM beschäftigt sich seit längerem mit der semantisch korrekten Ablage von Versuchs- und Simulationsdaten in materialspezifische Datenräume. Für solche Materialdatenräume werden gegenwärtig Demonstratoren (z.B. die Erstellung von Gefügebildern, automatisierte Durchführung von Zugversuchen) entwickelt.
  
Ihre Aufgaben:
  
Im Rahmen dieser Arbeit soll eine Methodik entwickelt werden, mit der thermo­physikalische Messdaten (z.B. DSC, TMA) vom Messgerät automatisiert in einem Datenraum abgespeichert werden können. Wesentliche Schritte sind dabei:

  • Einarbeitung in die Grundlagen von Ontologien und Materialdatenräumen sowie thermophysikalischen Messgeräten
  • Erstellung einer Ontologie als Basis des Datenraums
  • Erstellung von automatisierten Scripten zur Aufbereitung der digitalen Messdaten
  • Entwicklung und Umsetzung eines Workflows zur digitalen Erfassung der zugehörigen Metadaten (z.B. Probenabmessungen, Werkstoffbezeichnung, ...)

Was Sie mitbringen

  • Gute Studienleistung in einem der MINT-Fächer
  • Grundkenntnisse in Python und Bereitschaft sich tiefer darin einzuarbeiten
  • Spaß am Programmieren und Arbeiten im Team

Was Sie erwarten können

Wir bieten einer interessierten und engagierten Person die Möglichkeit, im Bereich der Digitalisierung von Werkstoffen und Prozessen mitzuarbeiten. Sie erhalten Einblick und bekommen erste Erfahrung in anwendungsnaher wissenschaftlicher Projektarbeit im Team.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zur dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Dr. Torsten Kraft
Tel.: +49(0)761/5142-248
torsten.kraft@iwm.fraunhofer.de

Kennziffer: IWM-2019-60 Bewerbungsfrist: 15.11.2019
counter-image