wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Bereich Materialcharakterisierung

Das Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP in Saarbrücken gehört zu den 72 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, eine der führenden Organisationen für angewandte Forschung in Europa. Mit unseren rund 120 Beschäftigten gehören wir zu den renommiertesten Instituten auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Prüfung (ZfP). Als Forschungsstätte und Partner der Industrie befasst sich das Institut mit den physikalischen Methoden der zerstörungsfreien Prüfung, der Charakterisierung von Werkstoffen, mit der Kontrolle und Überwachung von Fertigungsprozessen und Anlagenkomponenten sowie der Zustandsbestimmung bestehender Infrastruktur. Engagierten Bewerberinnen und Bewerbern bieten wir anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum.

Für die Gruppe »Methodenentwicklung« der Abteilung »Materialcharakterisierung« suchen wir zum 01.03.2020 - oder früher - eine/n Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter.

Was Sie mitbringen

- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich
  Werkstoffwissenschaften / Werkstofftechnik oder vergleichbare Studiengänge
- Sie haben sich bereits tiefergehend mit Kunststoffen (gerne auch Hybridwerkstoffen) und
  deren Eigenschaften befasst; gleichzeitig besitzen Sie fundierte Grundkenntnisse der
  Herstellungsmethoden und der konventionellen Prüfung von Metallen.
- Sie haben Interesse sowie bestenfalls bereits Kenntnisse und praktische Erfahrungen im
  Zusammenhang mit zerstörender oder zerstörungsfreier Identifikation von Kunststoffen
  und/oder der Charakterisierung von Alterungsphänomenen bei Kunststoffen bzw.
  Hybridwerkstoffen.
- Sie haben großes Interesse sowie intrinsische Motivation bezüglich Nachhaltigkeits-
  Themen und der Entwicklung innovativer Methoden zur Optimierung von Recycling-
  Prozessen.
- Sie bringen erste Erfahrungen in der Anwendung zerstörender und/oder zerstörungsfreier
  Methoden mit, auch wenn dies nicht zwingend erforderlich ist.
- Sie sind wissenschaftlich neugierig und bereit, auch unkonventionelle Ansätze
  auszuprobieren.
- Sie haben erste Erfahrungen im Einsatz wissenschaftlicher Programmiersprachen
  (z.B. MatLab®, LabVIEW™, Python)
- Grundvoraussetzungen wie analytisches Denken und konzeptionelle Stärke, schnelle
  Auffassungsgabe, selbständige und sorgfältige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und
  Zuverlässigkeit erfüllen Sie selbstverständlich und sind zu gelegentlichen Dienstreisen
  bereit.
- Fließende Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift sehen wir
  aufgrund der Kommunikations- und Dokumentations-Aspekte der Tätigkeit als
  Voraussetzung an.

Was Sie erwarten können

Die Aufgaben in einem motivierten Team umfassen folgende Tätigkeiten:
- Wissenschaftlich-methodische sowie technologische Entwicklung und Weiterentwicklung
  von innovativen, berührungslosen, schnellen Messtechniken zur zerstörungsfreien
  Charakterisierung von Kunst- und Hybridwerkstoffen
- Untersuchung und materialphysikalische Interpretation der Zusammenhänge von
  Materialeigenschaften und zerstörungsfrei ermittelter Kenngrößen für verschiedene
  Kunststoffe
- Durchführung von Projekten im Bereich der Entwicklung von innovativen zerstörungsfreien
  Charakterisierungsmethoden für neuartige sowie für rezyklierte Werkstoffe
- Projektakquisition mit Schwerpunkten in den Bereichen der zerstörungsfreien
  Charakterisierung von Kunst-, Faserverbund- und Baustoffen
- Vertretung der Abteilung in den einschlägigen Fachgremien
- Veröffentlichungen auf Konferenzen und in Fachzeitschriften
- Betreuung von Studierenden bei Abschlussarbeiten oder Hiwi-Tätigkeiten
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren
Personalabteilung
Campus E3 1
66123 Saarbrücken

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Dr. Ines Veile
Tel.: 0681/9302-3846
E-Mail: ines.veile@izfp.fraunhofer.de

Kennziffer: IZFP-2019-8 Bewerbungsfrist: 31.12.2019
counter-image