SIE WOLLEN GEMEINSAM MIT UNS DIE ZUKUNFT DER FAHRZEUGENTWICKLUNG GESTALTEN? DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR TECHNO- UND WIRTSCHAFTSMATHEMATIK IN KAISERSLAUTERN SUCHT AB SOFORT
Doktorandinnen / Doktoranden im Bereich »Maschinelles Lernen zur Fahrzeugregelung«

Der Bereich Mathematik für die Fahrzeugentwicklung (MF) des Fraunhofer ITWM beschäftigt sich mit der Entwicklung und Qualifikation von Modellierungs- und Simulationstechnologien zur virtuellen Produktentwicklung von Fahrzeugen. Dabei werden mathematische Verfahren und Methoden mit Daten, ingenieurwissenschaftlichen Erkenntnissen und Modellierungstechniken kombiniert, um die Qualität und die Effizienz des Entwicklungsprozesses zu erhöhen. Auf methodischer Seite kommen hier sowohl klassische Disziplinen und Technologien der angewandten Mathematik (u.a. Numerik, Zeitintegration, gekoppelte Simulation, Optimierung, optimale Steuerung) als auch statistische Verfahren und datenbasierte Techniken (u.a. Multivariate Datenanalyse, Maschinelles Lernen, Systemidentifikation) zum Einsatz. Ein besonderes Schwerpunktthema ist Entwicklung, Erprobung und Absicherung von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen bis hin zum autonomen Fahren (ADAS/AD). Im Zentrum des hier ausgeschriebenen Promotionsvorhabens steht die Entwicklung von Fahrzeugregelsystemen basierend auf neuronalen Netzen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Auswahl passender Netzarchitekturen wie auch auf der Entwicklung optimaler Trainingsstrategien, bei letzterem ergeben sich insbesondere Querbezüge zu den klassischen Gebieten Zeitintegration und optimale Steuerung. Als Entwicklungs- und Erprobungsumgebung steht u.a. der ITWM eigene interaktive Fahrsimulator zur Verfügung.

Für diese Aufgaben suchen wir hochmotivierte Doktorandinnen und Doktoranden mit einer starken Neigung zur angewandten Mathematik und zu deren Anwendung zur Entwicklung von Fahrzeugregelsysteme. Idealerweise bringen Sie dazu Expertise auf mindestens einem der folgenden Gebiete mit:

  • Simulation und Modellierung mechatronischer Systeme, idealerweise aus dem Fahrzeugumfeld, oder
  • Fahrzeugtechnik, Fahrerassistenzsysteme bzw. Regelsysteme für Fahrzeuge oder
  • Optimierung, optimale Steuerung und modellprädiktive Regelung oder
  • Datenanalyse und Maschinelles Lernen, insb. Anwendung neuronaler Netze

wobei Sie in dem betreffenden Gebiet Kenntnisse sowohl hinsichtlich Theorie als auch Numerik vorweisen können.

Was Sie mitbringen

Voraussetzung ist ein überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss in (Techno-) Mathematik, Physik, Informatik, Regelungstechnik oder Maschinenbau sowie hohe Kompetenz in Numerik und wissenschaftlichem Rechnen. Fortgeschrittene Programmierkenntnisse (Matlab oder Python) sollten ebenfalls vorhanden sein. Erfahrungen im Bereich Modellierung sind wünschenswert, werden aber nicht zwingend vorausgesetzt. Ergebnisse sollten selbstständig und sicher in deutscher und englischer Sprache dokumentiert und präsentiert werden können.

Was Sie erwarten können

  • Ein flexibles, innovatives und kreatives Umfeld zur wissenschaftlichen Arbeit im Team.
  • Vielfältige Möglichkeiten und Angebote zum internationalen wissenschaftlichen Austausch.
  • Ein spannendes Promotionsvorhaben, das aktuelle Fragestellungen der Fahrzeugentwicklung adressiert. Eine spezifische Ausgestaltung im Rahmen der oben genannten Themengebiete und Fragestellungen erfolgt gemeinsam in Absprache, je nach Vorbildung und Interessen der Bewerberin oder des Bewerbers. Es sind mehrere Promotionsstellen zu besetzen.

Die Finanzierung erfolgt über ein Promotionsstipendium nach DFG Richtlinie.

Das Stipendium ist auf 3 Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Das Fraunhofer ITWM zeigt ein außerordentliches Engagement für ein familienfreundliches Arbeitsumfeld seiner Mitarbeitenden: Flexible Arbeits- und Elternzeiten, eine Kindertagesstätte, die Möglichkeit zum Homeoffice, Organisation von Gesundheitstagen und Sportangeboten sowie ein Eltern-Kind-Büro machen das Fraunhofer ITWM in Kaiserslautern zu einem attraktiven Arbeitgeber.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 31. Dezember 2020 online unter:
https://recruiting.fraunhofer.de/VacanciesIntraxData/48496/Application/CheckLogin/1?lang=ger

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Dr. Michael Burger
Informationen über das Institut finden Sie im Internet unter:
http://www.itwm.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
Fraunhofer-Platz 1

67663 Kaiserslautern

Kennziffer: ITWM-2019-38 Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2020
counter-image