Mit dünnen Schichten die Energiewende packen!

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP bietet ab sofort ein Thema für eine
Promotion im Bereich Rolle zu Rolle-Sputtern und PECVD

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl und Plasmatechnik FEP arbeitet sowohl an innovativen Lösungen auf den Arbeitsgebieten der Vakuumbeschichtung und der Oberflächenbehandlung als auch an der Kombination von Organischer Elektronik mit klassischer Silizium-Schaltungstechnik. Das Fraunhofer FEP bietet damit ein breites Spektrum an Forschungs-, Entwicklungs- und Pilotfertigungsmöglichkeiten.

Die Abteilung Rolle-zu-Rolle-Technologien beschichtet Kunststofffolien im dynamischen Verfahren, um sie mit Funktionen wie z. B. einer elektrischen Leitfähigkeit oder einem Schutz vor Umwelteinflüssen auszustatten. Dazu werden Vakuumbeschichtungstechnologien, wie die Sputtertechnologie oder Hochrate-PECVD, eingesetzt. Mit physikalischen und materialwissen­schaft­lichen Charakterisierungsverfahren können wir die Wirkung der Beschichtungen testen und unseren Partnern und Kunden umfassende Lösungswege für die Veredelung von Kunststofffolien aufzeigen.

Was Sie mitbringen

Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) auf naturwissenschaftlichem (experimentelle oder angewandte Physik) bzw. ingenieurwissenschaft­lichem Gebiet.

Grundkenntnisse in Vakuum- und Dünnschichttechnik sind erwünscht, aber nicht Bedingung.

Die Kommunikationssprache im unmittelbaren Arbeitsumfeld ist Deutsch – für die Arbeit mit der Fachliteratur und den Erfahrungsaustausch mit der internationalen Fachwelt ist die sichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich.

Sie sollten belastbar und flexibel sein, Freude am Umgang mit Menschen haben und Ihr Arbeitsstil sollte sich durch Engagement, das Einbringen von eigenen Ideen und Genauigkeit bei der Bearbeitung der anfallenden Aufgaben auszeichnen. Ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten und ein kompetentes verbindliches Auftreten im Umgang mit internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Kunden und öffentlichen Einrichtungen/Fördergebern sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung erwarten wir ebenso wie Teamfähigkeit und Freude an der Arbeit.

Was Sie erwarten können

Sie arbeiten in einem Team erfahrener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Technikerinnen und Techniker. Als Promovend am Fraunhofer FEP gestalten Sie das Thema Ihrer Dissertation aktiv mit.

Ihre Aufgabe bettet sich in das EU geförderte Projekt „Switch2Save“ ein (www.switch2save.eu).
Sie besteht darin, aus technischen Rahmenbedingungen und Anforderungen aus der Architektur optische Schichtsystemdesigns zu entwickeln und experimentell zu verifizieren.

Die optische Simulation und Modellierung erlaubt es, in einem Schichtsystem aus mehreren Schichten, die Materialien der einzelnen Schichten und Schichtdicken entsprechend den Anforderungen der Anwendung auszuwählen. Es betrifft nicht nur die Berechnung von Transmissions- und Reflexionsspektren von Schichtsystemen, sondern auch deren Übersetzung in gebäuderelevante Kennzahlen (Gesamtenergiedurchlassgrad g-Wert, Wärmeübergangskoeffizient U-Wert) zusammen mit Design-Anforderungen (z. B. Farbe).
Der wissenschaftliche Anspruch leitet sich aus der systematischen Erfassung der Besonderheiten von dynamischen Beschichtungen ab.
Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit besteht insbesondere in der Optimierung von optischen Eigenschaften von Beschichtungsmaterialien und Schichtsystemen. Es soll ein tieferes Verständnis für die spezifischen Merkmale der Rolle-zu-Rolle Abscheidung entwickelt werden, das sowohl in der experimentellen Projektarbeit als auch in angepassten Simulationswerkzeugen Anwendung findet.

Das Fraunhofer FEP arbeitet sowohl für Industrie- als auch öffentliche Auftraggeber. Entsprechend sind Kontakte zu internationalen industriellen Auftraggebern, akademischen Kooperationspartnern und Fördergebern zu pflegen und herzustellen. Eine Mitwirkung in Projektakquisition und -leitung ist ausdrücklich erwünscht.
Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist vorerst auf 3 Jahre befristet.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Herr Dr. John Fahlteich
Tel.: 0351 / 2586 136

Fraunhofer Institut für
Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik
Frau Anke Gottlöber
Winterbergstraße 28
01277 Dresden

Bewerbungen bitte ausschließlich online über Button "Bewerben".

Kennziffer: FEP-2019-32 Bewerbungsfrist: 31.01.2020
counter-image