Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Energiesysteme und Energiewirtschaft“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Studentin/en zur Erstellung einer
Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema "Anwendung eines sektorübergreifenden Energiesystemmodells auf Japan zur Defossiliserung des Energiesystems bis 2050"

Was Sie erwartet
Die Gruppe Energiesysteme und Energiewirtschaft erforscht mit Hilfe von Computersimulationen klimaschutzkompatible Transformationspfade lokaler, nationaler und internationaler Energiesysteme. Mit dem Energiesystemmodell Regeneratives Energien Modell (REMod) werden Transformationspfade des deutschen Energiesystems bis zum Jahr 2050 unter Einbeziehung der Sektoren Strom, Wärme, Industrie und Verkehr berechnet und optimiert. Im Rahmen dieser Masterarbeit soll das Modell auf das japanische Energiesystem angewendet werden. Hierzu gehört zunächst die Einarbeitung in das Energiesystemmodell REMod. Anschließend erfolgt die Recherche von relevanten Eingangsdaten und die parametrisierung des Modells. Darauf basierend werden Transformationspfade für die Defossilisierung des japanischen Energiesystems berechnet. Abschließend soll anhand der Berechnungen das japanische Energiesystems analysiert sowie Maßnahmen und Handlungsempfehlungen für dessen Defossilisierung abgeleitet werden.

Ihre Aufgaben sind
  • Einarbeitung in das Energiesystemmodell REMod 
  • Literaturrecherche zum japanischen Energiesystem 
  • Parametrisierung des Energiesystemmodells mit Daten zu Japan
  • Analyse von Transformationspfaden des japanischen Energiesystems bis 2050 
  • Ableitung von Maßnahmen und Handlungsempfehlungen

Was Sie mitbringen
  • Eingeschriebene/r Student/in der Fachrichtung Ingenieurwissenschaften, Energietechnik, Naturwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbare Studiengänge 
  • Erfahrung in der Simulation von Energiesystemen sind von VorteilKenntnisse in Energie- und Klimapolitik sowie ein grundlegendes Verständnis in Bezug auf Energiewandlungstechnologien 
  • Zuverlässige und eigenverantwortliche Arbeitsweise 
  • Grundlegende Programmierkenntnisse sowie Kenntnisse in R wünschenswert 
  • Gute Deutschkenntnisse erforderlich, Japanischkenntnisse von Vorteil


Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

 

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Julian Brandes, Tel.: +49 (0)761 45 88-2279

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
Julian.Brandes@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2019-418 Bewerbungsfrist:
counter-image