Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Smart Cities“ suchen wir zum nächstemöglichen Zeitpunkt eine/n Studentin/en zur Erstellung einer
Masterarbeit zum Thema "Entwicklung optimierter Strategien zum Ausbau von öffentlicher Elektromobil-Ladeinfrastruktur in Städten"

Was Sie erwartet
Elektrofahrzeuge sind ein wichtiger Baustein der Energiewende. Sie sind zusätzliche Verbraucher mit Flexibilitätspotenzial und können Batteriekapazitäten zur Stromnetzstabilisierung bereitstellen. Das Fraunhofer ISE erforscht die intelligente Integration von Elektrofahrzeugen in lokale Energiesysteme mit optimierter Ladesteuerung, praktische Fragen der E-Mobil-Speichernutzung und die Anpassung der erneuerbaren Energiequellen an die wachsende Elektrofahrzeugflotte.Die Gruppe Smart Cities des Fraunhofer ISE entwickelt nachhaltige Energiesysteme für Städte und Kommunen. Eine wichtige Frage ist dabei, welche Infrastruktur zur Beladung von Elektrofahrzeugen langfristig notwendig ist und welche Auswirkungen diese auf das Design des lokalen Energiesystems haben. Des Weiteren wird auch untersucht, welcher Ausbau von öffentlicher E-Mobil-Ladeinfrastruktur in Städten und Stadtquartieren notwendig und optimal für eine rasche Transformation von Verbrennungs- zu Elektrofahrzeugen sind. Berücksichtigt werden dabei Diffusionsszenarien, Ladetechnologien von E-Mobilen, Mobilitätsverhalten sowie Begrenzungen durch die elektrische Versorungsinfrastruktur.Im Rahmen der Masterarbeit soll gezielt untersucht werden, welche elektrischen Lasten durch das Laden von Elektroautos in unterschiedlichen Stadtquartieren entstehen. Konkret sollen Lastzeitreihen für Szenarien entwickelt und analysiert werden. Dabei sollen auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur sowie Entscheidungsfaktoren von NutzerInnen von E-Autos berücksichtigt werden. Letztere variieren bspw. in Abhängigkeit vom Ladezustand der Fahrzeugbatterie oder von Preisdifferenzen zwischen der Ladung an öffentlicher oder privater Ladeinfrastruktur.Diese Ausarbeitung richtet sich primär an Studierende mit guten Kenntnissen im Bereich Energietechnik/-wirtschaft und in der Programmierung. Ort der Bearbeitung ist Freiburg.

Ihre Aufgaben sind
  • Weiterentwicklung eines optimierungsbasierten Werkzeugs zur Entwicklung elektrischer Lastzeitreihen durch Elektromobilität 
  • Entwicklung verschiedener Mobilitsszenarien 
  • Modellierung des Nutzerverhaltens 
  • Generierung von Lastzeitreihen durch Elektromobilität in unterschiedlichen Quartierstypen bzw. Städten 
  • Weiterentwicklung eines Werkzeugs zur Berechnung optimierter Ausbaustrategien für öffentliche Ladeinfrastruktur in Städten 
  • Durchführung von Literaturrecherchen, Datenaufbereitung und Programmierung

Was Sie mitbringen
  • Eingeschriebene/r Student/in der Fachrichtung (Wirtschafts-) Ingenieurwesen (Elektrotechnik, Maschinenbau, Energietechnik, o.ä.) und/oder Informatik 
  • Kenntnisse im Bereich Energie; im Bereich (Elektro-)Mobilität von Vorteil 
  • Fortgeschrittene Programmierkenntnisse in Python oder einer anderen objektorientierten Programmiersprache 
  • Kenntnisse in linearer Optimierung sind von Vorteil
  • Selbstständiges Arbeiten 
  • Programmierkenntnisse (s.oben) 
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift


Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

 

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne
Matti Sprengeler, Tel.: +49 (0)761 45 88-54 55

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
matti.sprengeler@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)

Kennziffer: ISE-2019-424 Bewerbungsfrist:
counter-image