SYSTEMVERFAHRENSTECHNIK IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER AM STANDORT DRESDEN GRUNA BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS
Studien-/Bachelor-/Masterarbeit zum Thema „Entwicklung eisenbasierter Fischer-Tropsch-Katalysatorsysteme“

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu modernen keramischen Hochleistungswerkstoffen, industrierelevanten Herstellungsverfahren sowie
prototypischen Bauteilen und Systemen in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab.

Die Arbeitsgruppe “Systemverfahrenstechnik” beschäftigt sich mit der Katalysator-, Reaktor- und Prozessentwicklung für katalytische und elektrochemische Verfahren. Die Entwicklung eisenbasierter Katalysatorsysteme für die Fischer-Tropsch-Synthese zur Umsetzung von Synthesegas stellt einen dabei wichtigen Schwerpunkt zur Etablierung alternativer Bezugsquellen für höherwertige chemische Produkte dar. Neben einer umfangreichen strukturellen Charakterisierung der entwickelten Katalysatoren steht dabei auch deren reaktionstechnische Charakterisierung am Prüfstand im Fokus.

Was Sie mitbringen

Sie sind Student/in der Verfahrenstechnik, der Chemie, des Chemieingenieurwesens oder eines vergleichbaren Studienganges.

Weiterhin verfügen Sie über:
  • gute bis sehr gute Studienleistungen,
  • eine eigenständige, engagierte und systematische Arbeitsweise,
  • gute Englischkenntnisse sowie
  • Interesse an der Arbeit an reaktionstechnischen Anlagen und im Labor.

Was Sie erwarten können

  • Wir bieten Ihnen einen interessanten Einblick in vielfältige Themenfelder der angewandten Forschung.
  • Sie werden durch erfahrene Fachkräfte und Wissenschaftler betreut und erhalten ideale Rahmenbedingungen für Praxiserfahrungen neben dem Studium.
  • Sie haben die Gelegenheit, in einem erfahrenen Team an aktuellen wissenschaftlichen Fragestellungen in einer offenen, kreativen Arbeitsatmosphäre mitzuarbeiten.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt ca. 40 Stunden in Abstimmung mit der Fachabteilung.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gern:
Herr Florian Wolke
+49 351 2553-7320

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich noch heute über den Button "Bewerben". Passt die Stelle nicht zu Ihrem Profil? Finden Sie weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ikts.fraunhofer.de/de/karriere.html.

Kennziffer: IKTS-2019-108-DD Bewerbungsfrist:
counter-image