Abschlussarbeit Bachelor oder Master zum Thema Untersuchungen zum Schweißen von Stirnflächennähten mit Laserstrahlung

Die Arbeit behandelt metallurgische, schweißtechnische und konstruktive Aspekte des Fügens an Kurzflanschen in artgleicher und artungleicher Verbindung von Stahlwerkstoffen. Die Arbeit wird in Zusammenarbeit mit Scansonic MI durchgeführt und erfolgt in Kooperation mit dem assoziierten Lehrstuhl für Lasertechnik LLT.

Als ein Weg zur Gewichtsreduzierung im Fahrzeugbau kann die Verbindung von Kurzflanschen mittels Stirnflach- und Stirnflächennähten eingesetzt werden. Insbesondere mit dem Laserstrahlschweißen lassen sich große tragende Querschnitte erreichen. In der Vergangenheit wurden Werkzeuge für die Anwendung dieses Verfahrens an der speziellen Stoßart entwickelt, die sich auch im industriellen Einsatz befinden.

Ziel der Arbeit ist die Erweiterung des Einsatzspektrums auf ultrahochfeste Stähle mit Zugfestigkeiten zwischen 1000 und 2000 MPa. Im Rahmen von Schweißversuchen sind die Ausbildung der Schweißnaht und die Anforderungen an die Bauteilvorbereitung zu ermitteln. Die nachfolgende Untersuchung dient der Bestimmung der Gefüge und einer Vorabschätzung der mechanischen Eigenschaften in der Härteprüfung. Die mechanisch-technologischen Eigenschaften werden im KS2-Versuch geprüft. Die Arbeit soll über die Gegebenheiten des Prozesses Hinweise auf die konstruktive Gestaltung im Hinblick auf eine optimale Positionierung der Schweißstelle im Bauteil liefern.

Was du mitbringst

Du bist Studentin oder Student der Ingenieurwissenschaften oder der Werstofftechnik und motiviert, eine spannende und industriell relevante Abschlussarbeit mit innovativen Technologien durchzuführen. Deine Arbeitsweise ist kreativ, selbständig und gründlich.

Was du erwarten kannst

  • Ein motiviertes und internationaes Team von Mitarbeitern.
  • Kompente wissenschaftliche und technische Betreuung, auch in Nebenfragen der Arbeit.
  • Einen hohen Grad an Selbständigkeit bei der Durchführung der Arbeit.
  • Ein offenes Arbeitsumfeld mit Raum für Diskussionen.

Die Stelle ist befristet bis zur Beendigung der Abschlussarbeit.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Dir gerne

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Dipl.-Ing. Martin Dahmen

Telefon +49 241 8906 121

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich noch heute über den Button "Bewerben".

Passt die Stelle nicht zu deinem Profil? Finde weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ilt.fraunhofer.de/de/stellen.html

Kennziffer: ILT-2019-61 Bewerbungsfrist: 28.02.2020
counter-image