LUST AUF ANWENDUNGSORIENTIERTES FORSCHEN? WIR AM FRAUNHOFER IMWS BIETEN IHNEN EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ZUR ERSTELLUNG EINER MASTERARBEIT ZUM THEMA:
Praktikums- oder Masterarbeit »Photoelektronenspektroskopie zur chemischen und elektronischen Beschreibung von Degradationseffekten an Perowskit-Tandemsolarzellen«

Das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP ist eine Gemeinschaftseinrichtung des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS und des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE und sucht für seine Gruppe »Diagnostik und Metrologie« eine Studentin / einen Studenten zur Bearbeitung eines wissenschaftlichen Themas für den Standort Halle (Saale) und zur Anfertigung einer Prakikums-/Masterarbeit:

Tandem-Solarzellen auf Basis von Absorbermaterialien mit Perowskit-Kristallstruktur haben in den vergangenen Jahren ihr hohes Leistungspotential im Labormaßstab demonstriert. Momentan genügen die Perowskit-Solarzellen jedoch noch nicht den Anforderungen an die Stabilität unter externen Einflüssen und sind daher aktuell Gegenstand intensiver Forschungsanstrengungen. Die Degradationsphänomene unter erhöhter Temperatur, unter Langzeitbeleuchtung, elektrischen Potentialen sowie unter dem Einfluss von Sauerstoff- und Wasser-haltiger Atmosphäre haben ihren Ursprung auf der atomaren Skala und können somit nur mittels empfindlicher, oberflächenanalytischer Verfahren im Ultrahochvakuum (UHV) untersucht werden.

Im Rahmen der Arbeit soll das Photoelektronenspektrometer des Fraunhofer CSP genutzt werden, um mittels Röntgen- und UV-Photoelektronenspektroskopie (XPS/UPS) die chemischen und elektronischen Eigenschaften der Perowskit-Proben in Abhängigkeit von Intensität und Dauer externer Einflüsse zu studieren. Dabei sollen die Proben außerhalb und innerhalb der Analysekammer definierten Gasatmosphären sowie erhöhten Temperaturen und Beleuchtungsintensitäten ausgesetzt werden. Die Untersuchungsergebnisse sollen für eine Modellierung von Degradationsphänomenen genutzt werden.

Ihre Aufgaben:
    1. Planung, Beschaffung und Aufbau von Experimentieranordnungen für UHV-Analyseinstrumente
    2. Planung von Versuchsreihen zur oberflächenanalytischen Probencharakterisierung
    3. Aufnahme und Aufbereitung von elektronenspektroskopischen Messdaten (XPS, UPS)
    4. Datenauswertung mittels Analysesoftware und Dateninterpretation
    5. Zusammenfassung, Präsentation und Publikation der Ergebnisse

Sie erwartet eine spannende, praxisorientierte Arbeit mit Kontakten in die Industrie, die einen wichtigen Beitrag zur weltweit höchstrelevanten Forschung auf dem Gebiet der Perowskit-Tandemsolarzellen darstellt. Es besteht die Möglichkeit, die erlangten Ergebnisse in Fachartikeln und Konferenzbeiträgen zu publizieren.

Was Sie mitbringen


Sie sind eingeschriebene Studentin / eingeschriebener Student im Bereich Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder eines angrenzenden Fachbereichs und bringen weiterhin die folgenden Eigenschaften mit:

  • Erfahrung in der Festkörper-Oberflächenanalytik
  • Experimentelles Geschick
  • Eigenständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Forschungsschwerpunkte am Fraunhofer CSP sind die Zuverlässigkeitsbewertung von Modulen und Materialien unter Labor- und Einsatzbedingungen sowie die elektrische, optische, mechanische und mikrostrukturelle Material- und Bauteilcharakterisierung. Basierend auf dem Verständnis von Ausfallmechanismen werden dadurch Messmethoden, Geräte und Fertigungsprozesse für Komponenten und Materialien mit erhöhter Zuverlässigkeit entwickelt. 

Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen gerne:

Herr Dr. Volker Naumann
Telefon: 0345 5589-5113

Herr Stefan Lange
Telefon: 0345 5589-5323

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Onlineportal.

Kennziffer: IMWS-2020-4 Bewerbungsfrist: .
counter-image