WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH
Optimierung eines Regelungsalgorithmus für einen medizinischen Flusssensor - studentische Hilfskraft

Für eine sichere und lungenschonende maschinelle Beatmung von Patienten ist die kontinuierliche Messung des Gasflusses in und aus der Lunge essentiell. Die feuchte Atemluft führt im Schlauchsystem vom Beatmungsgerät zum Patienten und direkt am Flusssensor zur Kondensation von Wassertröpfchen, die sich auf dem Sensor anlagern und die Messung hierbei beeinträchtigen oder sogar vollständig unbrauchbar machen können. Außerdem muss der eingesetzte Flusssensor noch zahlreiche weitere Anforderungen wie Zuverlässigkeit, Genauigkeit, zeitliche Auflösung, Langzeitstabilität bei gleichzeitig geringen Herstellungskosten erfüllen. Die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie (PAMB) in Mannheim forscht an einem innovativen Sensorkonzept, das bisherigen Sensortechnologien potentiell deutlich überlegen und außerdem unempfindlich gegenüber kondensierenden Gasen ist.
Im Rahmen Ihrer Arbeit soll eine Modellierung des Gesamtsystems, sowie die Implementierung und Optimierung eines digitalen Regelalgorithmus vorgenommen werden.

Was Sie mitbringen

Studierende sollten praktische und theoretische Kenntnisse in der Systembeschreibung, der Auswahl, Implementierung und Optimierung eines geeigneten Regelungsalgorithmus haben. Kenntnisse im Bereich Sensorik, magnetische Antriebe und Signalverarbeitung sind außerdem von Vorteil. Weiterhin ist ein Interesse an der technischen Lösung von medizinischen Fragestellungen wünschenswert. Es wird großer Wert auf eine sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise gelegt. Diese Ausschreibung richtet sich bevorzugt an Studierende die eine Abschlussarbeit durchführen wollen.

Was Sie erwarten können

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist bekannt für anwendungsorientierte Forschung auf zukunftsweisenden Themengebieten. Die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie in Mannheim ist stark mit dem industriellen und akademischen Umfeld vernetzt und verfügt über modern ausgestattete Räumlichkeiten und Labore. Die Arbeitsgruppe „Biomedizinische Sensoren und Mikrosysteme“ besteht aus einem interdisziplinären Team, in dem messtechnische Verfahren in die medizinische Anwendung gebracht werden. Ihre Arbeit wird sowohl fachlich als auch organisatorisch engmaschig betreut.
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die monatliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:

Herr Ferdinand Bohne
Recruiting
Tel. +49 711 970-1187

Finden Sie sich in unserem Stellenprofil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Online Bewerbungssystem.

Kennziffer: IPA-2020-37 Bewerbungsfrist: -
counter-image