Abschlussarbeit Bachelor oder Master zum Thema Entwicklung kombinierter Fügeprozesse für Hochleistungsanwendung

In Kooperation mit dem assoziierten Lehrstuhl für Lasertechnik LLT bietet das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, führendes Zentrum für Auftragsforschung und -entwicklung im Bereich Lasertechnik, die Möglichkeit einer Abschlussarbeit im Kompetenzfeld Abtragen und Fügen an.
Das Kompetenzfeld Abtragen und Fügen befasst sich unter anderem mit dem Laserstrahlschweißen von Werkstoffen der Elektrotechnik für Aufgaben der elektrischen und mechanischen Kontaktierung sowie der Herstellung von heliumdichten Schweißnähten für die Brennstoffzellenproduktion. Der Aufgabenschwerpunkt der ausgeschriebenen Stelle liegt dabei auf der Entwicklung und Umsetzung von anwendungsorientierten und bedarfsgerechten Fügeverbindungen für die globale Herausforderung der Elektromobilität.

Die zunehmende Elektrifizierung von Automobilen treibt neue Trends in der Leistungselektronik an. Durch die zunehmenden Leistungen werden größere Kontaktierungsquerschnitte benötigt, um höhere Stromtragfähigkeit zu ermöglichen. Die elektronischen Komponenten werden gleichzeitig kompakter und leichter. Um eine anwendungsgerechte Kontaktierung zu ermöglichen, muss der Fügeprozess den Belastungsgrenzen der Bauteile angepasst werden.

Deine Arbeit umfasst die wissenschaftliche Untersuchung eines kombinierten Fügeverfahrens für eine belastungsgerechte Auslegung von Bauteilen für Anwendungen in der Elektromobilität. Hierzu wirst du dich zunächst in die wissenschaftlichen Grundlagen einarbeiten, Anforderungen der Bauteile identifizieren und bewerten und deine Erkenntnisse anschließend experimentell überprüfen. Der Weg ist nicht in Stein gemeißelt - du hast die Möglichkeit, deinen eigenen Erkenntnisse, Erfahrungen und Ideen in die Arbeit einfließen zu lassen. Also sei kreativ!

Was du mitbringst

Du bist Student oder Studentin der Ingenieurswissenschaften, der Physik oder eines verwandten Studiengangsund auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen wissenschaftlichen Abschlussarbeit. Du bist experimentierfreudig, selbstständig und neugierig und hast Spaß daran, dich in neue Themengebiete einzuarbeiten. Erfahrungen im Umgang mit Lasern und optischen Elementen ist von Vorteil, aber nicht erforderlich.

Was du erwarten kannst

Wir bieten dir eine spannende und anwendungsorientierte Abschlussarbeit im Bereich der Hochleistungskontakte für die Elektromobilität.

Die Stelle ist befristet bis zur Beendigung der Abschlussarbeit.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Dir gerne

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
M. Sc. Johanna Helm
Telefon 0241/8906-8382 

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich noch heute über den Button "Bewerben". Wir benötigen dazu ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf, Notenspiegel und Arbeitszeugnissen (falls vorhanden).

Passt die Stelle nicht zu deinem Profil? Finde weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ilt.fraunhofer.de/de/stellen.html

Kennziffer: ILT-2020-21 Bewerbungsfrist: 31.05.2020
counter-image