Abschlussarbeit Bachelor oder Master im Bereich Endkonturnaher Volumenaufbau durch Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen

In Kooperation mit dem Lehrstuhl Digital Additive Production DAP bietet das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, führendes Zentrum für Auftragsforschung und -entwicklung im Bereich Lasertechnik, die Möglichkeit einer Abschlussarbeit im Bereich Laserauftragschweißen an.
Das Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen (EHLA) als neue Verfahrensvariante des Metallpulver-Laserauftragschweißens soll für die additive Fertigung von Bauteilen weiterentwickelt werden. Im Rahmen bereits durchgeführter Arbeiten wurde der Ansatz erfolgreich validiert. Im nächsten Schritt gilt es, die Grenzen des Verfahrens auszuloten und weiter zu verschieben.
Abhängig von deiner Vorerfahrung, deinem Interesse und deinem Studienschwerpunkt kann der Fokus der Arbeit gemeinsam geschärft werden. Schwerpunkte können individuell gelegt werden, beispielsweise bei der Vermessung der Anlagengenauigkeit, bei der Versuchsplanung und -durchführung mittels DoE oder ähnlichen Methoden, bei der Simulation des Wärmeeintrags und Bauteilverzugs, bei der Programmierung von Bahnstrategien oder bei der experimentellen Ermittlung von Prozessparametern für den endkonturnahen Volumenaufbau mit gesteigerten Aufbauraten.

Zu deinen Aufgaben zählen:

  • Planung, Vorbereitung und Durchführung von Versuchen
  • Auswertung der Versuchsergebnisse, u.a. durch metallographische Präparation
  • CNC-Programmierung

Was du mitbringst

  • Immatrikulation in einem Studiengang der Ingenieurwissenschaften (insbesondere Maschinenbau und Materialwissenschaften) oder der Physik
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Spaß am praktischen Problemlösen
  • Akribische und zuverlässige Arbeitsweise
  • Sicheres Beherrschen der deutschen und der englischen Sprache
  • Vorerfahrung mit CNC-Steuerungen und additiven Fertigungsverfahren hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich

Was du erwarten kannst

Wir bieten die Möglichkeit zur Durchführung einer praxisnahen und industrierelevanten Abschlussarbeit im Bereich additive Fertigung. Die notwendige Anlagen- und Systemtechnik ist vorhanden und wir unterstützen je nach Schwerpunkt bei der Einarbeitung und Handhabung.

Die Stelle ist befristet bis zur Beendigung der Abschlussarbeit.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Dir gerne

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
M. Sc. Jonathan Schaible
Telefon 0241/8906-660

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich noch heute über den Button "Bewerben". Wir benötigen dazu ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf, Notenspiegel und Arbeitszeugnissen (falls vorhanden).

Passt die Stelle nicht zu deinem Profil? Finde weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ilt.fraunhofer.de/de/stellen.html

Kennziffer: ILT-2020-42 Bewerbungsfrist: 30.08.2020
counter-image