Das Fraunhofer IPT in Aachen vergibt ab sofort eine
Bachelor-/ Masterarbeit: »Konzeptionierung eines Validierungsverfahrens zur Softwareentwicklung für die automatisierte Bioproduktion«

Aufgrund der erhöhten Nachfrage an zellbasierten Medizinprodukten, geht der Trend im Biotech- und Pharmasektor zu automatisierten Produktionsprozessen, die einen hohen Durchsatz bei hoher Produktqualität ermöglichen. Insbesondere im Zusammenhang mit der Produktion von fortgeschrittenen Therapien wird zunehmend die vollständige End-to-End-Produktion eingesetzt. Beispiele für solche robotergestützten Produktionssysteme sind AUTOSTEM oder die AutoCRAT-Produktionspipeline. Alle Komponenten der Anlage – so auch die Steuerungssoftware – unterliegen dabei strengen regulatorischen Anforderungen, die die Sicherheit für den Menschen und das Produkt gewährleisten. Ziel deiner Arbeit ist es, ein Validierungsverfahren für die Entwicklung von Softwarekomponenten in diesem Umfeld zu entwickeln und zu implementieren, das diese Regularien berücksichtigt und umsetzt. Anschließend soll das Validierungsverfahren getestet und in einem Workflow abgebildet werden.

Deine Aufgaben

  • Analyse der regulatorischen Anforderungen im biotechnologischen / pharmazeutischen Produktionssektor (z.B. GMP/GAMP)
  • Aufnahme von Validierungskriterien in der betrachteten Produktionsumgebung
  • Erstellung eines Validierungsverfahrens für eine regulatorisch konforme Softwareentwicklung
  • Durchführung von Softwarefunktionstests anhand des Validierungsverfahrens
  • Dokumentierung des Workflows in einem Wiki
  • Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse

Was du mitbringst

  • Du studierst Wirtschaftsingenieurswesen, Medizintechnik oder ein vergleichbares ingenieur- oder naturwissenschaftliches Fach
  • Konzeptionelles und analytisches Denken
  • Strukturierte Arbeitsweise
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Teamgeist
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Was du erwarten kannst

  • Ideale Rahmenbedingungen für Praxiserfahrungen neben dem Studium
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Eine exzellente Ausstattung an Maschinen und Geräten
  • Mitarbeit in einem engagierten Team

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich
Simon Hort
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
simon.hort@ipt.fraunhofer.de

Kennziffer: IPT-2020-126 Bewerbungsfrist:
counter-image