Abschlussarbeit Bachelor oder Master zum Thema Additive Fertigung bauteilverbundener Sensoren

In Kooperation mit dem assoziierten Lehrstuhl für Technologie Optischer Syteme TOS bietet das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, führendes Zentrum für Auftragsforschung und -entwicklung im Bereich Lasertechnik die Möglichkeit einer Abschlussarbeit im Kompetenzfeld Generative Verfahren und funktionale Schichten in der Gruppe Thin Film Processing an.
Die Gruppe Thin Film Processing  beschäftigt sich mit der Funktionalisierung von dünnen Schichten für den Verschleiß- und Korrosionsschutz sowie für elektronische, optische und strukturelle Anwendungen. Ein Schwerpunkt liegt in der laserbasierten Herstellung von bauteilverbundenen Dehnungssensoren bspw. für Stuctural Health Monitoring. Während konventionell auf Trägerfolien hergestellte Dehnungsmesstreifen aufwendig und manuell auf Bauteilen appliziert werden, bietet ein laserbasierter additiver Herstellungsprozess des Sensors direkt auf dem Zielbauteil eine Reihe von Vorteilen. Die maschinengenaue Positionierung, material- und energiesparende Herstellung sowie Automatisierbarkeit bei gleichbleibender Qualität versprechen wesentliche Kosteneinsparungen für den massenhaften Einsatz dieser Sensoren.
Deine Aufgabe ist die Entwicklung eines Druck- und Laserprozesses für die additive Fertigung von Dehnungsmesssensoren aus Konstantan.

Einzelne Arbeitspunkte dabei sind:

  • Recherche zum aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik- selbstständige Planung, Durchführung und Auswertung von Versuchsreihen zum Drucken und Lasersintern von Teststrukturen
  • Charakterisierung der gefertigen Proben hinsichtlich Schichtmorphologie, elektrischer Eigenschaften und Phasenzusammensetzung
  • schriftliche Ausarbeitung der Ergebnisse

Was du mitbringst

Du studierst Materialwissenschaften, Physik oder eine andere Ingenieur- oder Naturwissenschaft und Du zeichnest Dich durch Dein Interesse an anwendungsnaher Forschung und Entwicklung sowie eine verantwortungsvolle, sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise aus. Vorkenntnisse in der Lasermaterialbearbeitung sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.

Was du erwarten kannst

Dich erwartet eine praxisorientierte Abschlussarbeit in einem innovativen Arbeitsumfeld. Dir wird es möglich sein, Deine Arbeit mit hoher Selbstständigkeit und flexibler Arbeitszeit durchzuführen. Wir bieten eine exzellente Laborausstattung.

Die Stelle ist befristet bis zur Beendigung der Abschlussarbeit
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Dir gerne

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
M. Sc. Jonas Frühling
Telefon 0241/8906-470

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich noch heute über den Button "Bewerben". Wir benötigen dazu ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf, Notenspiegel und Arbeitszeugnissen (falls vorhanden).

Passt die Stelle nicht zu deinem Profil? Finde weitere spannende Stellenangebote auf unserer Karriereseite https://www.ilt.fraunhofer.de/de/stellen.html
http://www.ilt.fraunhofer.de

Kennziffer: ILT-2020-48 Bewerbungsfrist: 30.09.2020
counter-image